Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Corona-Virus FAQ

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

Was sind die Symptome?


Als häufigste Krankheitszeichen werden in Deutschland Husten und Fieber genannt. Es sind aber auch eine Reihe weiterer Krankheitszeichen wie beispielsweise Schnupfen, Halsschmerzen, Atemnot, Kopf- und Gliederschmerzen sowie allgemeine Schwäche möglich. In verschiedenen europäischen Studien wird zudem von einer Beeinträchtigung des Geruchs-/Geschmackssinns berichtet.

Die Krankheitsverläufe sind jedoch unspezifisch, vielfältig und variieren stark. Daher lassen sich keine allgemeingültigen Aussagen zum „typischen“ Krankheitsverlauf machen.
(Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

Hinweise, ob Sie ggfs. betroffen sind und was zu tun ist , finden sich in der COVID-19 Orientierungshilfe für Bürger und Bürgerinnen des RKI: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Orientierungshilfe_Buerger.html

Wie kann ich mich schützen?


Zu Ihrem eigenen Schutz, aber auch, um eine Verbreitung des Virus möglichst zu vermeiden, beachten Sie bitte die Hygieneempfehlungen, wie sie auf dieser Website und an den Ein- und Ausgängen auf ausgehängten Plakaten dargestellt sind. Sie entsprechen den Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.


Mit diesen einfachen, persönlichen Hygienemaßnahmen können Sie helfen, sich und andere vor ansteckenden Infektionskrankheiten zu schützen.

• Häufiges gründliches Händewaschen mit Seife (mindestens 20 Sekunden)
• Hände vom Gesicht fernhalten
• Verzicht auf das Händeschütteln zur Begrüßung
• Husten- und Nies-Etikette (Husten abgewandt von anderen Menschen, Niesen in ein zu entsorgendes Einmal-Taschentuch oder in die Armbeuge, nicht in die Handfläche)
• Stets ausreichend Abstand zu anderen Personen halten (min. 1,5m)
• Allgemeine Sauberkeit und Hygiene von Alltagsgegenständen und regelmäßiges Durchlüften (bei weit geöffnetem Fenster) von Räumlichkeiten

Wie verhalte ich mich, wenn ich Kontakt zu einer an COVID 19 erkrankten Person hatte?


Wenn Sie innerhalb der vergangenen 14 Tage persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, bleiben Sie bitte zu Hause und wenden sich umgehend telefonisch an das zuständige Gesundheitsamt – auch wenn Sie keine Krankheitszeichen haben. Das Gesundheitsamt wird Sie über die weiteren erforderlichen Schritte informieren.
(Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

Wenn Sie selbst an respiratorischen Symptomen leiden, dann nehmen Sie auch telefonischen Kontakt zu Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst auf. Gehen Sie nicht direkt in eine Arztpraxis, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren.
Von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin bzw. dem ärztlichen Bereitschaftsdienst erhalten Sie weitere Anweisungen, die Sie zwingend einhalten müssen.

Informieren Sie ebenfalls umgehend Ihre Vorgesetzte/ Ihren Vorgesetzten und die Personalabteilung.
Werden Sie positiv auf das Corona- Virus getestet, ist wie in der Frage Ich wurde positiv auf COVID 19 getestet. Was muss ich machen? formuliert, zu verfahren.

Ein Betreten des Hochschulcampus ist solange nicht zulässig, bis nach ärztlichem Urteil oder Anordnungen des Gesundheitsamtes eine Weiterverbreitung des Coronavirus nicht mehr zu befürchten ist.

Ich wurde positiv auf COVID 19 getestet. Was muss ich machen?


Melden Sie dies bitte sofort bei Ihrer/Ihrem Vorgesetzten und in der Personalabteilung (ggfs. auch unter corona@hs-bremen.de an den Krisenstab). Ergänzend wird sich die Personalabteilung mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihre Kontaktkette in der Hochschule nachzuvollziehen.

Die bestehenden Meldeplichten an das Gesundheitsamt bleiben hiervon unberührt.

Den vom zuständigen Gesundheitsamt angeordneten Quarantänemaßnahmen ist zwingend Folge zu leisten.

Bitte informieren Sie Ihre Vorgesetzte / Ihren Vorgesetzten sowie die Personalabteilung, sobald die Isolierung/Quarantäne beendet werden kann und Sie Ihren normalen Dienst wieder aufnehmen können.

Sofern Sie Ihre Arbeitsleistung auch mobil (z.B. im Home-Office) erbringen dürfen und im Quarantänefall über die erforderlichen Arbeitsmittel verfügen können, sind Sie auch in der Quarantäne zur Erbringung der Arbeitsleistung verpflichtet. Nähere Einzelheiten müsste mit Ihrer Vorgesetzten/Ihrem Vorgesetzten abgestimmt werden.

Wie werde ich informiert, wenn in der Hochschule Bremen ein Corona-Fall auftreten sollte?


Sobald ein Fall gemeldet ist, wird die dienstliche Kontaktkette –soweit als möglich- von der HSB ermittelt. Die betroffenen Hochschulbeschäftigten (Kontaktpersonen) werden umgehend über das weitere Verhalten in Kenntnis gesetzt, sobald die Informationen vorliegen. Die bestehenden Meldeplichten an das Gesundheitsamt bleiben hiervon unberührt. Den vom zuständigen Gesundheitsamt angeordneten Quarantänemaßnahmen ist Folge zu leisten.

Was mache ich, wenn ich eine Dienstreise plane?


Hinweise finden Sie in folgendem pdf-Dokument.

Was mache ich, wenn Schulen und Kitas behördlich geschlossen wurden und ich keine andere Betreuung für meine minderjährigen Kinder finde?


Weil Eltern wegen des Ausfalls der Kinderbetreuung und der geschlossenen Schulen ihre minderjährigen, betreuungsbedürftigen Kinder selbst betreuen und daher ihrer Arbeitspflichten nicht nachkommen können, wird  Sonderurlaub unter Fortzahlung der Bezüge gewährt.

Die Freie Hansestadt Bremen und auch das Land Niedersachsen haben zwischenzeitlich die Möglichkeiten der Kinderbetreuung ausgeweitet und auch der Unterricht beginnt wieder.

Vor diesem Hintergrund kann nach den aktuellen Vorgaben Sonderurlaub unter Fortzahlung der Vergütung erst nach einer mehrstufigen Prüfungsverfahren gewährt werden.

Für die Gewährung von Sonderurlaub müssen zunächst folgende Aspekte erfüllt sein:

  • Die Kita bzw. die Schule für die entsprechenden Jahrgänge geschlossen, es findet tatsächlich keine Betreuung / kein Unterricht statt (Nachweis der Einrichtung erforderlich)
  • Ein Antrag auf Notbetreuung wurde abgelehnt (Nachweis der Einrichtung erforderlich)
  • Das Kind ist aufgrund seines Alters durchgängig auf Betreuung angewiesen (regelmäßig kann ein Kind nach Vollendung des 12. Lebensjahres den Maßgaben zufolge stundenweise auch ohne Betreuung zu Hause sein) und eine anderweitige Betreuung ist nicht möglich


Angesammelte Mehrarbeitsstunden, die über den eigentlich zulässigen Gleitzeitrahmen (bei Vollzeitbeschäftigten an der Hochschule Bremen 40 Stunden) hinausgehen, sind vorrangig zur Abdeckung der Kinderbetreuung einzusetzen, erst nach Abbau der Mehrarbeitsstunden kommt die Gewährung von Sonderurlaub in Betracht.

Auch während eines Sonderurlaubs zur Kinderbetreuung ist die Arbeitsleistung soweit dies neben der Betreuung möglich ist, weiterhin zu erbringen. Bitte stimmen Sie sich hierzu mit Ihrer Vorgesetzten bzw. Ihrem Vorgesetzten ab.

Anträge auf Gewährung von Sonderurlaub sind wie bisher über Ihre Vorgesetzte/Ihren Vorgesetzten zu stellen, es erfolgt eine Abstimmung mit dem Personaldezernat.

Ggf. haben Sie den Wunsch, einen bereits genehmigten Urlaub nicht anzutreten oder abzubrechen, weil Sie den oben beschriebenen Sonderurlaub in Anspruch nehmen möchten. Die Stornierung von Erholungsurlaub ist nur möglich, wenn Sie stattdessen auch Ihre dienstlichen Aufgaben vor Ort an der HSB wahrnehmen und auch ein entsprechender Bedarf an der Arbeitsleistung besteht. Der beantragte Urlaub kann insofern nicht wegen eines nun möglichen Sonderurlaubs storniert werden.

Wann muss ich wegen einer Erkrankung ein ärztliches Attest abgeben?


Bis zum 15. Juni 2020 gilt, dass die Bescheinigung über die Arbeitsunfähigkeit erst ab dem sechsten Tag der Arbeitsunfähigkeit eingefordert wird, wenn Sie an grippeähnlichen Symptomen leiden. Das Datum 15.6.2020 besagt, dass die Erkrankung spätestens an diesem Tag endet.

Was passiert, wenn ich aufgrund einer Isolierungsmaßnahme meine Arbeit in der HSB nicht wahrnehmen kann?


In diesem Fall erhalten Sie Ihr übliches Gehalt unverändert weiterhin gezahlt, da die HSB davon ausgeht, dass Sie Ihre arbeitsvertraglichen Aufgaben im Rahmen der Möglichkeiten unverändert wahrnehmen.

Finden Vorstellungsgespräche, Inhouse-Kommissionen weiterhin statt?


Ja, solange die Hochschule infolge behördlicher Anordnung nicht geschlossen wird, sorgen die jeweiligen Bereiche dafür, dass die empfohlenen Abstände eingehalten werden. Es ist das Hygienekonzept zur Durchführung notwendiger Stellenbesetzungsverfahren und Sitzungen anzuwenden.

Wie wird mit offenen Sprechzeiten (z. B. Sekretariat für Studierende, Rechtsstelle, Personaldezernat) umgegangen?


Offene Sprechzeiten finden ab sofort nicht mehr statt. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen per Mail zu stellen. Unverändert ist es möglich, Termine gesondert zu vereinbaren.

Welche Zugangsregelungen gelten für die Hochschul-Gebäude?


Die Hochschule Bremen bleibt weiterhin im Notbetrieb.
Unter strengen Hygiene- und Schutzmaßnahmen werden ab dem 4. Mai Schritt für Schritt Möglichkeiten für die Anwesenheit in Praxisveranstaltungen geschaffen, die spezielle Labor- beziehungsweise Arbeitsräume an der Hochschule Bremen erfordern.
Für Prüfungen, die eine Präsenz in der Hochschule erfordern, gilt: Prüfungen dürfen auch weiterhin nur in begründeten Einzelfällen mit ausreichendem Sicherheitsabstand und unter Einhaltung der allgemeinen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen als Präsenzprüfungen abgehalten werden. 

Wann muss ich in der Hochschule eine Mund-Nase-Bedeckung tragen?


Die Hochschule Bremen nimmt sukzessive den Hochschulbetrieb wieder auf und führt neben verschiedenen Laborveranstaltungen und dem Betrieb von Werkstattbereichen auch Präsenzprüfungen durch, sofern es keine alternative Prüfungsform gibt. Deshalb haben wir es auf dem Campus und in den Gebäuden mit einem erhöhten, oft unvorhersehbaren Personenaufkommen zu tun.

Da nicht sichergestellt werden kann, dass aufgrund der örtlichen Gegebenheiten die festgelegten Abstandsregeln eingehalten werden können, sind zum eigenen Schutz und zum Schutz anderer beim Betreten unserer Gebäude ab sofort von allen Personen geeignete Mund-Nase-Bedeckungen (MNB) mit sich zu tragen, um sich in kritischen Situationen schützen zu können.

Wir bitten Sie um Verständnis für diese Anordnung und versichern Ihnen, dass diese Verpflichtung bei Reduzierung des Personenaufkommens umgehend wieder aufgehoben wird.

Was gilt bei privaten Reisen in Risikogebiete?


Beschäftigte, die entgegen den Hinweisen und Warnungen eine private Reise in ein Risikogebiet antreten, tragen das Risiko einer verspäteten Rückkehr aus dem Urlaub oder einer gesetzlich oder behördlich angeordneten Quarantäne. Für diese Zeiten ist dann Erholungsurlaub, unbezahlter Sonderurlaub oder ein Zeitguthaben in Anspruch zu nehmen.


letzte Änderung: 9. Juli
 

 

Access Keys: