Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


TiGer BioTec

Biotechnologie in der Praxis:
TiGer BioTec – die virtuelle Firma


Biotechnologie als Beruf
Die moderne Gesellschaft wird mehr und mehr von den Entwicklungen der Biotechnologie geprägt. So ist die Genomforschung heute nicht mehr allein ein Gebiet der Grundlagenforschung. Die Resultate von Gen- und Genom-Analysen beeinflussen zunehmend unser tägliches Leben zum Beispiel in der medizinischen Diagnostik, aber auch in der Entwicklung neuer Produkte und entsprechender industrieller Prozesse.

Die Entwicklung von entsprechenden Prozessen und Produkten verlangen zum einen natürlich fundierte Kenntnisse in den Grundlagen moderner Lebenswissenschaften (life sciences). Hinzu kommen muß andererseits ein Verständnis für die Arbeitswelt der pharmazeutischen und der Lebensmittelindustrie und der chemischen Industrie (oftmals als „rote“, „grüne“ und „weiße“ Biotechnologie bezeichnet). Obwohl Grundlagen- und angewandte Forschung sich in ihrer Philosophie und Logik nicht unterscheiden, haben doch die außerordentlich hohen Qualitätsanforderungen der Industrie, die aus den Regeln der „Guten Laborpraxis GMP/GLP“ erwachsen, in diesen Bereichen eine nachhaltigere Wirkung auf Arbeitsbedingungen und Organisation. Bioprozesse, Bioprodukte und Biotests ersetzen oder erweitern fortschreitend Technologien in der industriellen Welt. Sie erfordern hochqualifiziertes Personal, das eine Ausbildung in den Life Sciences erfahren hat.

Handhabung und Nutzbarmachung von Organismen, Zellen und Biopolymeren bilden das Fundament der Biotechnologie. Die Biotechnologie verlangt auch Fähigkeiten in den Bereichen Normen, gesetzliche Bestimmungen und Vorschriften, Grundkenntnisse in Bereich von Patenten und Lizenzen, und betriebswirtschaftliche Kenntnisse, um nur die wichtigsten aufzulisten. Die meisten biologisch orientierten Studienprogramme befassen sich mit diesen Themen höchstens am Rande, ihre Absolventen erweisen sich als weitgehend orientierungslos, soweit es die tatsächlichen Bedürfnisse der freien Wirtschaft angeht. Eine bessere Kenntnis der Arbeitwelt würde die Chancen derartiger Absolventen wesentlich verbessern, ihren Berufseinstieg in der Wirtschaft zu finden.

Der neu eingeführte Bachelor als erster berufsqualifizierender akademischer Abschluss verlangt darüber hinaus nach der Definition von entsprechenden Berufsprofilen. Diese offensichtliche Diskrepanz zwischen akademisch orientierter und berufsqualifizierender Ausbildung sollte im Interesse der Absolventen schnellstmöglich geschlossen werden.
Konzept der virtuellen Firma
Die virtuelle Firma TiGer BioTec bietet eine Lösung für einen innovativen Ansatz für eine berufsorientierende Ausbildung in einem akademischen Umfeld. Die Firma bildet die Plattform, auf der fortgeschrittene Studierende mit der Arbeitswelt in der Biotech-Industrie konfrontiert werden. Hier lernen sie die relevanten Aspekte der wissenschaftlichen Team-Arbeit, des Projektmanagements, der Qualitätssicherungssysteme, von Normen usw. kennen. Sie arbeiten bei TiGer BioTec unter Berücksichtigung strenger inhaltlicher, zeitlicher und ökonomischer Grenzen.

So erblickte TiGer BioTec das Licht der Welt im Jahr 2004. Gründer und Firmenleiter sind Dr. T. Achstetter und Dr. G. Klöck. In den zurückliegenden Jahren hat sich gezeigt, dass sich das Ziel des Konzeptes einer realitätsnahen Simulation der Arbeitswelt mehr als bewährt hat. Dies ist unter anderem am Berufserfolg von Absolventen abzulesen.

Die Firma bildet den Rahmen für ein Ausbildungskonzept, das es erlaubt, verschiedene Berufsprofile im Bereich der Lebenswissenschaften zu entwickeln. TiGer BioTec zeigt Lösungswege, Möglichkeiten und Schwierigkeiten in der Industrie bei der Entwicklung, der Qualitätssicherung und Produktion auf.
Organigramm
Arbeiten als Mitarbeiter von TiGer BioTec
In einem siebensemestrigen Programm führt der Internationale Studiengang Technische und Angewandte Biologie ISTAB B.Sc. Studierende an die Grundlagen der Lebens-wissenschaften heran. In ihrem Abschlusssemester finden sich die Studierenden mit dem Schwerpunkt Biotechnologie während 20 Wochen als Vollzeit-„Mitarbeiter“ von TiGer BioTec wieder. Die Firma beschäftigt sich mit der Entwicklung industrieller Enzyme. Unter dem Eindruck begrenzter Ressourcen bezüglich der Zeit, des Geldes, des Wissens und Personals muss die FuE-Abteilung von TiGer BioTec, d.h. die Studierenden eine Markt- und Machbarkeitsstudie für ein neues Produkt oder eine neue Anwendung erstellen.

Um der Realität so nahe wie möglich zu kommen, beschäftigt sich TiGer BioTec mit im Rahmen von Projekten mit der Entwicklung von marktreifen Produkten unter strikten Vorgaben des Projektmanagements. Die Studierenden machen sich mit der Planung im Team, mit gesetzlichen Vorgaben und Verordnungen vertraut, sie entwickeln und befolgen Standardmethoden (SOPs). Eine Herausforderung stellen hier die Testvalidierung, Gerätequalifizierung und GMP/GLP-konforme Dokumentation dar.

Beispiele für TiGer BioTec-Produkte der letzten Zeit sind eine Bio-Phytase für die Futtermittelindustrie und ein Enzym-basierter Reiniger für Fassaden und Dächer.
Wie werden Sie Mitarbeiter bei TiGer BioTec
TiGer BioTec bildet einen zentralen Abschnitt der Ausbildung von Biotechnologen im Studienprogramm ISTAB, den alle Absolventen durchlaufen haben.

Die Firma steht darüber hinaus auch Studierenden anderer Programme, Berufseinsteigern und Berufstätigen als Weiterbildungsplattform offen, um effektive Teamarbeit in einer industriell orientierten Umgebung zu trainieren:

• Studierende können für ein Industriepraktikum Mitglieder von TiGer BioTec werden.
• Trainees auch aus Fachrichtungen wie z.B. Prozessentwicklung oder Marketing oder Patenting/Licensing können zu einem TiGer BioTec-Team stoßen.
• Universitäten bieten wir Beratung an für innovative Ausbildungskonzepte.
• Firmen können wir auf Kontraktbasis Seminare und Übungskurse anbieten aus den Bereichen Qualitätssicherung und Produktentwicklung.

Die Gründer von TiGer BioTec haben selbst einen biotechnologischen Hintergrund, sie besitzen die Erfahrung einer mehrjährigen Tätigkeit in der Industrie.


Wir freuen uns darauf, Ihre Ideen umzusetzen.


 

Access Keys: