Über das ZeP

Die Tätigkeitsbereiche des ZeP umfassen Service- und Forschungsleistungen zum Management öffentlicher Einrichtungen. Die Forschungsschwerpunkte liegen im Verwaltungsmanagement, im Sozialmanagement, im Wissenschaftsmanagement und im Bereich der Wirtschaftsförderung/Strukturpolitik. Auf der fachlichen Grundlage dieser Forschungsbereiche beruhen die unterschiedlichen Serviceleistungen, die durch das ZeP angeboten werden. Diese betreffen insbesondere Angebote zur Entwicklung und Durchführung fachspezifischer Seminare, der Entwicklung von Curricula im Bereich der Fort- und Weiterbildung, gutachterliche Tätigkeiten zu den verschiedenen Arbeitsbereichen der öffentlichen Verwaltung sowie Beratungstätigkeiten.

Mit der Gründung des ZeP wurde dem wachsenden Bedarf an Forschungs-, Qualifizierungs- und Beratungsleistungen in Verwaltungen des öffentlichen und Non-Profit Sektors entsprochen. Im ZeP arbeiten Mitglieder der Fakultät mit unterschiedlichen fachlichen Expertisen zusammen, um diesen Bedarf durch anwendungsorientierte Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungsarbeiten zu bedienen. Die Integration von wirtschaftlichem und verwaltungsorientiertem Denken und Handeln ist den Mitgliedern des ZeP dabei ein besonderes Anliegen.

Das ZeP unterstützt und ergänzt mit seinen Aktivitäten sowohl Bachelor- als auch Masterstudiengänge der Fakultät, sodass sich praxisorientierte Forschung und Weiterbildung gegenseitig befruchten. Dies betrifft insbesondere die Bachelorstudiengänge ESWV und DSPA. Der Bachelor-Studiengang "Europäischer Studiengang für Wirtschaft und Verwaltung (ESWV)" wird seit vielen Jahren in der Hochschule angeboten und ist in dieser Form einzigartig in Deutschland. Die Studienschwerpunkte von ESWV entsprechen den Forschungsschwerpunkten des Instituts. Der "Duale Studiengang Public Administration" dient der Ausbildung von neuen Mitarbeiter:innen der bremischen Verwaltung. Im weiterbildenden Studiensegment begleitet das ZeP u. a. Angebote zum Internationalen Verwaltungsmanagement und zum Sozialmanagement.

Ziele

Das ZeP versteht sich gleichermaßen als Forschungsinstitut und Serviceeinrichtung für alle Institutionen des öffentlichen Sektors und für verwaltungsnahe Institutionen. Ein Ziel der Institutsarbeit ist es, einen kontinuierlichen Wissenstransfer zwischen verwaltungsbezogener Lehre und Verwaltungspraxis durch die verschiedenen Aktivitäten des Instituts zu unterstützen und zu fördern. Insbesondere sollen Qualifizierungs- und Beratungsleistungen dazu beitragen, Verwaltungshandeln in öffentlichen Einrichtungen zu modernisieren und unter Effizienz- und Effektivitätskriterien zu optimieren.

Ein weiteres Ziel des ZeP ist die interdisziplinäre Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten durch die Bündelung verschiedener Fachkompetenzen im Bereich des Verwaltungsmanagements. Die fachlichen Schwerpunkte des ZeP liegen im allgemeinen Verwaltungsmanagement, im Sozialmanagement, im Wissenschaftsmanagement sowie im Bereich der Wirtschaftsförderung. In Kooperation mit der Praxis und in Rückkopplung mit den aktuellen Lehrinhalten soll die Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu einem beständigen Wissenstransfer zwischen Forschung, Lehre und Praxis beitragen.

Aufgaben

Die Aufgaben des ZeP umfassen spezifische Arbeiten zum Verwaltungsmanagement im öffentlichen und Non-Profit Sektor. Dies sind insbesondere die Durchführung von Forschungsvorhaben, die Entwicklung und Umsetzung von Qualifizierungsmaßnahmen und die Übernahme von Serviceleistungen.

Leistungsprofile

Kontakt

Leitung

Anschrift

Hochschule Bremen
Zentrum für Public Management
Werderstraße 73
28199 Bremen