Einen wichtigen Baustein von Qualitätskreisläufen stellen Evaluationen dar. Indem man Studierende und Lehrende befragt, lassen sich Kennzeichen guter Lehre entwickeln und deren Anwendungen überprüfen. Für gute Lehre ist aber nicht nur eine didaktisch erfolgreiche Lehrveranstaltung maßgeblich, sondern auch das Umfeld, in dem Lehre und Lernen eingebettet sind.

Die Hochschule Bremen führt regelmäßig unter anderem

  • Modul- und Lehrveranstaltungsevaluationen,
  • Studiengangsevaluationen und
  • Absolvent:innenbefragungen

nach den Regelungen der Evaluationsordnung der Hochschule durch. Die Ergebnisse der Evaluationen werden in die Qualitätsregelkreise eingebracht. Die zentralen Evaluationen und Befragungen werden im Zentrum für Lehren und Lernen (ZLL) koordiniert.

Lehrveranstaltungsevaluation

Die Lehrveranstaltungsbefragungen dienen der Bewertung der Veranstaltung durch die Studierenden. Sie werden flächendeckend papierbasiert in der Verantwortung der Fakultäten durchgeführt. Die Ergebnisse werden den jeweiligen Lehrenden und den Studiendekan:innen zur Verfügung gestellt. Die Studiendekan:innen erhalten die Ergebnisse, um bei Bedarf beratende Rückmeldung an die Lehrenden zu geben. Ein Hinweis, wie Sie ihre Ergebnisse deuten können, bietet die Interpretationshilfe.

Die Frage nach der Qualität der Lehrveranstaltungsbefragung ist immer auch verknüpft mit den Fragen nach "guter Lehre". Die Rückmeldungen der Studierenden sollen Ihnen wichtige Hinweise zur Optimierung Ihrer Lehre geben. So ist es für die Durchführung der Befragungen wichtig, sie in den Ablauf der Lehrveranstaltungen zu integrieren. Dafür kann der Zeitpunkt der Befragung (je nach Fachkultur Mitte oder Ende des Semesters) relevant sein. Es sollte aber nach Erhalt der Auswertungen immer ausreichend Semesterzeit verbleiben, um den Studierenden Rückmeldung geben zu können.

Für die Befragung der Studierenden sind ergänzend aber auch weitere Verfahren denkbar, zum Beispiel das sogenannte Feedbackgespräch.

Verantwortliche und Beteiligte

 

Dokumente

  • Die Befragungen finden flächendeckend papierbasiert in der Verantwortung der Fakultäten statt. Die Ergebnisse werden den jeweiligen Lehrenden und den Studiendekan:innen zur Verfügung gestellt. Die Studiendekan:innen sollen bei Bedarf beratende Rückmeldung an die Lehrenden geben. Unterstützungsangebote sollen ihnen ggf. helfen, ihre Lehre zu verbessern.
  • Bei neuen Lehrenden werden die ersten zwei Lehrveranstaltungen evaluiert (siehe Evaluationsordnung).
  • Lehrveranstaltungsevaluationen können auch anlassbezogen durchgeführt werden (siehe Evaluationsordnung).
  • Prozessmodell "E_2.1 Lehrveranstaltungen evaluieren" -> wird zurzeit Überarbeitet

Studieneingangsbefragung

Die Studieneingangsbefragung dient der Befragung der Studierenden zu Beginn des Studiums und findet spätestens am Ende des 2. Semesters statt. Sie ermittelt, wie gut oder schlecht Studienanfänger:innen an der Hochschule Bremen angekommen sind, welchen zusätzlichen Unterstützungsbedarf sie über bestehende Angebote hinaus gebraucht hätten und wo sie Verbesserungsbedarf sehen. Idealerweise soll sie Ursachen von Studienabbrüchen identifizieren

Die ersten Pilotbefragungen wurden im Wintersemester 2016/17 im Studiengang Management im Handel (MIH) papierbasiert mit EvaSys sowie im Internationalen Studiengang Politikmanagement (ISPM) auf AULIS durchgeführt.

Studiengangsevaluation

Die Studiengangsevaluation soll die Studierenden zukünftig am Ende des Studiums danach befragen, wie sie einzelne Module bzw. den gesamten Studiengang aus rückwärtiger Perspektive betrachten.

Das Format der Studiengangsbefragung wird zurzeit noch entwickelt.

Absolvent:innenbefragung

Der berufliche Erfolg der Absolvent:innen stellt einen wichtigen Indikator für die Qualität der Hochschulausbildung dar. Absolvent:innenbefragungen bieten die Chance, das Studium aus rückwärtiger Perspektive zu betrachten und Informationen über den Berufseinstieg zu erhalten. Sie geben den Verantwortlichen Hinweise, an welchen Stellen Studium und Lehre im Hinblick auf die berufliche Kompetenzentwicklung verbessert werden können. Deswegen stellen sie einen wichtigen Bestandteil im Qualitätssicherungssystem dar. Sie dienen aber auch der Weitergabe von Tipps für einen erfolgreichen Berufseinstieg für nachfolgende Absolvent:innen. Die HSB führt bereits seit einigen Jahren studiengangsspezifische Befragungen zum beruflichen Verbleib und zur rückblickenden Bewertung des Studiums durch. Zurzeit finden papier- und online-basierte Befragungen statt. Zukünftig werden die Befragungen online durchgeführt.

Verantwortliche und Beteiligte

Dokumente

Die Befragungen werden in Absprache mit den Verantwortlichen studiengangsspezifisch auf der Grundlage früherer Fragebögen entwickelt.

Ablauf

Die Befragungen werden in der Regel zentral durchgeführt. Die Studiengangsleiter:innen werden rechtzeitig über bevorstehende Befragungen informiert und die fachspezifischen Fragen mit ihnen abgestimmt.