Akademischer Grad und Name

Prof. Dr.-Ing. Marc Gutermann

Denomination

Tragwerkslehre und Experimentelle Statik

Status

Professor und Institutsleiter

Akademischer Werdegang

Seit 06/2007 Professur Hochschule Bremen
Promotion an der TU Dresden
Studium des Bauingenieurwesens an der Universität Hannover

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen

  • VDI Verein Deutscher Ingenieure: Leiter des Fachausschusses 2.12: „Strukturanalyse und -überwachung in der Bautechnik“

  • DAfStb Mitglied der Arbeitsgruppe zur Überarbeitung der Richtlinie für Belastungsversuche

  • Mitglied der Arbeitsgruppe 7-4 'Druckfestigkeit von Bestandsmauerwerk' Wissenschaftlich Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e.V.

  • Mitglied der Arbeitsgruppe WG199 Health Monitoring für Port and Waterway Structures

  • Gutachter / Reviewer Czech Science Foundation 

  • Member of Scientific Advisory Board –Conference “Structural Faults & Repair”

Verantwortliche Tätigkeiten außerhalb der Lehre

  • Leiter der Abteilung Bau und Umwelt der Fakultät Architektur, Bau und Umwelt (03/16 – 03/20)

  • Leiter des Instituts für Experimentelle Statik

  • Mitglied des Auswahlausschusses für das Deutschlandstipendium

  • Vorstandmitglied der Ingenieurkammer Bremen (seit 2011)

  • Gutachter des DAAD Stipendienprogramms "SPDL Süd- und Südostasien"

  • Jurymitglied des Deutschen Stahlbaues 2020

  • Jurymitglied des Schülerwettbewerbs der Bremer Ingenieurkammer (seit 2015)

  • Konzeption und Beantragung von Forschungs- und Kooperationsprojekten

  • Technologietransfer (Drittmittelprojekte) im Bereich der Bauwerksdiagnose

Netzwerke/ Kooperationen/ Förderer

Der derzeitige Wissensstand auf dem Gebiet der experimentellen Tragsicherheitsbewertung ist Resultat langjähriger Kooperationen mit Partnern aus anderen Forschungseinrichtungen. Der Anwendungsbezug wurde dabei immer durch Partner aus der Industrie unterstützt.

Auf internationaler Ebene existieren Kontakte zu den Universitäten in Prag (Tschechien), Delft (Niederlande), Riga (Lettland), Edinburgh (Schottland), Ube (Japan) und Exeter (England).

Im Jahr 2016 wurde mit der CTU Prague im Fachbereich „Building an Civil Engineering“ ein Mobility Agreement innerhalb des ERASMUS+ Programms geschlossen. Der Kontakt wird weiter aktiv gepflegt.