Über uns

Weltoffen, Wissenschaft für die Praxis: Mit 67 überwiegend internationalen Studiengängen und innovativen, lebensbegleitenden Studienformen bietet die Hochschule Bremen gut 8.700 Studierenden Perspektiven für ihre persönliche Entwicklung und einen erfolgreichen Karrierestart. Mit unserem internationalen Profil haben wir seit Jahrzehnten eine Spitzenstellung unter den Hochschulen. Darüber hinaus gehört die Hochschule Bremen zu den drittmittelstärksten Hochschulen in Deutschland. Mit ihrem Anwendungsbezug ist sie wichtiger Partner für Unternehmen. Ein starkes, inspirierendes Netzwerk, das Verstärkung sucht!

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist, vorbehaltlich der Freigabe der Haushaltsmittel, in der Fakultät Wirtschaftswissenschaften folgende Professur zu besetzen:

Professur, Bes. Gr. W2 (w/m/d)

für das Fachgebiet „Verwaltungswissenschaft, insbesondere Organisation, Verwaltungsinformatik und E-Government“

Kennziffer Fk1-W 4/21

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber hat das Fachgebiet in allen fachlich einschlägigen Studiengängen der Fakultät zu vertreten. Das Schwergewicht der Lehrtätigkeit liegt in den Bachelorstudiengängen. Im inhaltlichen Schwerpunkt liegt diese im Bereich der Digitalisierung von Verwaltung, E-Government-Prozessen und der Verwaltungsinformatik. Digitalisierung als Transformationsthema der öffentlichen Verwaltung soll als Querschnittsthema adressiert und u.a. über flexible Lehreinheiten in unterschiedlichen Modulen ausgebaut werden. Daneben runden Lehrangebote im Bereich der allgemeinen Verwaltungsorganisation das Portfolio ab. Grundsätzlich geht es hierbei insbesondere auch um die Etablierung eines relevanten Zukunftsthemas des Landes Bremen im Kontext der Wissenschaftsplanung 2025 in Lehre und Forschung sowie der curricularen Weiterentwicklung der Studiengänge der Fakultät.

Ihr Profil

Neben einem Studium der Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften oder der (Wirtschafts-)Informatik verfügen Sie über mehrjährige wissenschaftliche und praktische Erfahrungen in den der Professur zugeordneten Fachgebieten, die Sie ggf. auch im Ausland erworben haben. Eine Promotion haben Sie abgeschlossen, idealerweise in einem einschlägigen, verwaltungswissenschaftlichen Gebiet. Erwünscht ist insbesondere ein fachlich-praktischer Hintergrund in mehreren der folgenden Bereichen: Konzeption und Umsetzung von Digitalisierungsprozessen, IT-basierte Prozessmodellierung, DevOps in der öffentlichen IT, Open Data- und Open Government-Projekte, Einführung elektronischer Dokumentationssysteme (Akten), Smart City-Vorhaben, digitalisierte Beteiligungsverfahren, technische Schnittstellen von E-Government-Systemen, Digitalisierungsprojekte und öffentliche IT. Sie weisen gute didaktische Fähigkeiten u. a. auf der Basis nachgewiesener Lehrerfahrung auf und haben möglichst einschlägige Publikationen im Bereich Digitalisierung in der Verwaltung oder in angrenzenden Gebieten verfasst. Sie verfügen über internationale Erfahrungen und Kontakte, die Sie für Forschung und Lehre in der Fakultät nutzbar machen können.

Es gelten im Übrigen die sich aus § 116 Absätze 1 bis 5 Bremisches Beamtengesetz ergebenden gesetzlichen Einstellungsvoraussetzungen. Diese Voraussetzungen sowie erläuternde Hinweise finden sich unter Karrierewege FH-Professur.

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Veröffentlichung von Forschungsarbeiten bevorzugt auf den Gebieten der Ausschreibung;
  • Praxiskontakte im öffentlichen und privatwirtschaftlichen Bereich;
  • Bereitschaft zur aktiven Beteiligung am Ausbau der Studiengänge in Lehre und Forschung, an der Absicherung der internationalen Ausbildungsphasen sowie am Ausbau eines Forschungsschwerpunktes an der Hochschule Bremen;
  • Bereitschaft zur aktiven Beteiligung an den Forschungsclustern der Hochschule;
  • Bereitschaft, aktiv in den Gremien der akademischen Selbstverwaltung mitzuwirken;
  • Fähigkeit und Bereitschaft, englischsprachige Lehrveranstaltungen anzubieten;
  • uneingeschränkte Umzugsbereitschaft an den Hochschulort.

Erwünscht sind darüber hinaus Kenntnisse in der allgemeinen Organisation von Forschung und Lehre und des Wissenschaftsmanagements.

Bewerbung

Die Hochschule Bremen hat es sich in ihren Gleichstellungsmaßnahmen zum Ziel gesetzt, den Anteil der Frauen bei den Professuren bis zum Jahr 2022 auf 35 % zu erhöhen. Entsprechend freuen wir uns über die Bewerbungen von Frauen. Das Büro der Zentralen Frauenbeauftragten, Telefon 0421-5905 4866, gibt gerne weitere Auskünfte.

Personelle Vielfalt in der Wissenschaft ist eine Bereicherung. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden begrüßt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der o. g. Kennziffer bis zum 30.11.2021 per E-Mail als zusammengefasste PDF-Datei (Größenbegrenzung 25 Mbyte) an das Dezernat Personalangelegenheiten: professur@hs-bremen.de.