Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Studieninhalte

Moderne Gesellschaften sind geprägt von Prozessen des sozialen Wandels und der Anforderung, Veränderungsprozesse innovativ und wissensbezogen zu gestalten. Auch die Institutionen und Organisationen des Wohlfahrtsstaats und der Zivilgesellschaft sind von diesen Aufgaben betroffen und herausgefordert. Ihre Ausgestaltung und Weiterentwicklung erfordert innovative und kreative Zugänge und Interventionen durch die Soziale Arbeit.

Diese orientiert sich als Profession am Ziel der Verhinderung und Bewältigung sozialer Probleme. Dafür sucht sie für und mit ihren Adressat*innen immer wieder nach innovativen und ethisch wünschenswerten Lösungen zur gelingenden Lebensführung und der Gestaltung sozialer Verhältnisse. Soziale Arbeit fundiert sich dabei auf forschungs- und wissensbasierten Analysen, Theorien und Interventionsformen sowie ethischen Erwägungen.

Die in diesem Studiengang verfolgten Ansätze der Praxis- und Aktionsforschung stellen Innovation und Wissenstransfer in den direkten Zusammenhang mit den Anliegen und Fragestellungen von Organisationen, Praxispartner*innen und Adressat*innen der Sozialen Arbeit. Durch eine forschende Zusammenarbeit entstehen passgenauere Analysen und Lösungen für aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen im Kontext der Bedarfe und Anliegen der Adressat*innen und Organisationen.

Der Masterstudiengang „Praxisforschung und Innovation in der Sozialen Arbeit“ befähigt seine Absolvent*innen, Soziale Arbeit vertiefend und aus Sicht von Praxisforschung und Innovation neu zu denken und weiter zu entwickeln. Er qualifiziert für die Übernahme von erweiterter fachlicher Verantwortung, insbesondere für die Konzeption und Gestaltung innovationsbezogener Aufgaben und Zugänge in Praxis, Forschung, Wissenschaft, Entwicklung und Leitung in der Sozialen Arbeit. Er führt dabei Forschung, Innovation und Transformation systematisch zusammen.

Der Studiengang knüpft an den Erfahrungen und Fragestellungen aus der eigenen Berufspraxis der Studierenden in der Sozialen Arbeit sowie an Bedarfen von Organisationen aus der lokalen sozialarbeiterischen Trägerlandschaft an. Diese Bezüge werden systematisch in die Aktivitäten der theoretischen Reflektion und der Praxisforschungsprojekte im Studiengang integriert und zu innovationsbezogenen Analysen, zu Konzeptentwicklungen sowie zur Gestaltung von Transformationsprozessen zusammengeführt. Um die Profession in ihrer Vielfalt und Breite abzubilden, sollen dabei möglichst viele Handlungsfelder der Sozialen Arbeit erfasst werden.

Hinweise:
Nächste Infoveranstaltung zum Masterstudiengang Praxisforschung und Innovation in der Sozialen Arbeit

Mittwoch, 4. Dezember 2019
Beginn: 17.30 Uhr
Ort: Neustadtswall 30, Raum S 12
HINWEISE zum WS 19/20:
*Das Modul 2.4 beginnt mit drei ganzen Blocktagen am Mo 30.09., Di 01. und Mi 02.10.19 je von 9 - 17:15 Uhr und wird dann an den Do nachmittags fortgeführt.

HINWEISE zum SoSe 19:
*Das Modul 1.1 beginnt mit vier ganzen Blocktagen am Mo 04., Di 05., Mi 06. und Fr 08.03.19 je von 9:45 - 17 Uhr und wird dann an den Di 12.03., 19.03., 26.03., 02.04., 09.04., 23.04. und 30.04.19 je von 9:45 - 13 Uhr fortgeführt.
*Das Modul 2.2 beginnt am Di, 05.03.19 von 17.15 - 18.45 Uhr mit einem Vorbereitungstreffen
Infoveranstaltung zum Masterstudiengang Praxisforschung und Innovation in der Sozialen Arbeit am Mittwoch, 4. Dezember 2019
 

 

Access Keys: