Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Forschung

Für die Entwicklung einer innovativen sowie einer an den Anforderungen der Erbringungskontexte und den Bedarfen der Zielgruppen ausgerichteten Praxis und Forschungstätigkeit Sozialer Arbeit ist eine zuverlässige, breite Wissensbasis, die interdisziplinäre Erkenntnisse integriert, unerlässlich. Dabei spielt die Entwicklung, Konzeption und Durchführung eigener empirischer Forschungszugänge eine wichtige Rolle.

Die Studiengänge „Soziale Arbeit (B.A.)“, „Soziale Arbeit dual (B.A.)“ und „Praxisforschung und Innovation in der Sozialen Arbeit (M.A.)“ legen Ihren Fokus im Bereich der Forschung auf Analyse von gesellschaftlichen Herausforderungen und die Entwicklung von innovativen Konzepten für die Soziale Arbeit oder verwandter Professionen. Die Forscherinnen und Forscher sind dabei sowohl im hochschulinternen, wie auch im regionalen, nationalen und internationalen Kontext tätig.
Auf Ebene der Hochschule engagieren sich die Vertreterinnen und Vertreter der Studiengänge im Rahmen des Forschungsclusters "Lebensqualität". Der Begriff "Lebensqualität" verweist auf ein Verständnis von gesellschaftlichem Wohlstand und individuellem Wohlergehen auch bei ressourcenschonendem, begrenztem Wachstum. Im Rahmen durch das Cluster koordinierten Projekte werden gesellschaftlich markante Veränderungsprozesse von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen, die an der Hochschule angesiedelt sind, analysiert und Konzepte zur Bearbeitung, Beratung und Lösung der aus gesellschaftlichem Wandel entstehenden Herausforderungen entwickelt.
Im Sinne einer Erforschung und Gestaltung des Sozialen setzen die Studiengänge zudem auf die regionale Zusammenarbeit mit Praxispartnern und die innovative Gestaltung von gesellschaftlichen und institutionellen Herausforderungen der Träger und Zielgruppen der Region.
Über die Beteiligung an internationalen Netzwerken wie SocNet98 und ERIS werden Gastaufenthalte von Studierenden, Lehrenden und Forschenden gefördert sowie gemeinsame Forschungs-, Lehr und Publikationstätigkeiten zwischen den beteiligten Hochschulen realisiert. Das dabei verfolgte Ziel ist es, international vergleichende Forschungsperspektiven zu entwickeln und eine vertiefte Auseinandersetzung mit den internationalen Diskursen der Sozialarbeitsforschung zu führen.
Für einzelne laufende und abgeschlossene Forschungs- und Vernetzungsvorhaben in diesem Zusammenhang wird auf die entsprechenden Seiten der Studiengänge und auf die persönlichen Webseiten der Lehrenden verwiesen.


Weitere Informationen zum Forschungscluster Lebensqualität finden Sie hier:

 

 

Access Keys: