Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Studieninhalte

Das siebensemestrige Internationale Studium der Technischen Informatik, ISTI
weist wie das (nationale) Studium der Technischen Informatik, TI die beiden
Studienrichtungen 'Angewandte Informatik' und 'Automatisierungstechnik' auf.
Es beginnt im ersten Studienjahr mit der Vermittlung der allgemeinen Grundlagen, insbesondere alsoMathematik, Elektrotechnik, Physik und Informatik, sowie technisches Englisch. Die Spezialisierung beginnt im 3. Semester mittels drei speziellen Modulen der gewählten Studienrichtung. Die zweite Phase ab dem 4. Semester umfasst den Aufbau der Fachkompetenz, sowie in einem zweiten Englisch-Modul die Vertiefung der Fremdsprachenkompetenz.
In der Studienrichtung Automatisierungstechnik sind die Schwerpunkte Fertigungsautomation und Automation von Energieanlagen. Beide Felder setzen Kompetenzen in den Fachgebieten Elektrische Maschinen und Schaltungen der Energieelektronik voraus, sowie in den weiteren Kernmodulen Regelungstechnik, Digitaltechnik, Automatisierungssysteme, Sensorik und Aktorik, und Modellbildung und Simulation. Robotersysteme als Kernmodul der Fertigungsautomation und Leittechnik für Energieanlagen dienen der Vertiefung der Fachkompetenz in einem Schwerpunkt.
In der Studienrichtung Angewandte Informatik sind gleich starke Schwerpunkte im Bereich der Hardware (Digitaltechnik, Mikroprozessortechnik, Rechnernetze, Rechnerstrukturen) und Software (Betriebssysteme, Softwaretechnik, Datenbanken) im Lehrplan umgesetzt. Modellbildung und Simulation sowie Digitale Regelung dienen dem Erwerb von Fachkompetenz in wichtigen Teilgebieten der Automatisierungstechnik.
Wissenschaftliche und anwendungsorientierte Aspekte stellen gleichberechtigte Inhalte dar. Durch Projekte und Wahlpflichtmodule, die das Setzen individueller Schwerpunkte ermöglichen, und Labor-Praktika werden Schlüsselkompetenzen erworben bzw. ausgebaut. Das inhaltliche Wahlpflicht-Angebot ist stets mit den Forschungsaktivitäten der Lehrenden verknüpft. Gruppen- und Projektarbeit fördert die Sozialkompetenz der Studierenden. Modulbezogene Übungen zur Förderung der studentischen Eigenständigkeit dienen der Vermittlung von Lernstrategien und Methoden der Informationsgewinnung.
Das fünfte (alternativ sechste) Semester ist dem Studienaufenthalt an einer Hochschule im europäischen oder außereuropäischen Ausland vorbehalten. Während dieses Auslandsaufenthaltes sind mindestens drei Lehrveranstaltungen erfolgreich zu absolvieren, von denen zwei aus dem Wahlpflichtbereich der Informatik stammen sollen. Das Modul Auslandssemesterbegleitung mit einem Schwerpunkt in der interkulturellen Bildung integriert die Vor- und Nachbereitung des obligatorischen Auslandssemesters sowie die Anfertigung eines Portfolios als Berichterstattung.
Im Praktischen Studiensemester werden die zukünftigen Absolventen auf die berufliche Tätigkeit des Ingenieurs vorbereitet. Neben dem Modul zur Praxissemesterbegleitung sind die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre mit Inhalten zu Unternehmensorganisation, Projektmanagement und Grundsätzen wirtschaftlicher Prozesse integriert.

 

 

Access Keys: