Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


ISPG-Fachtagungen


24. ISPG – Fachtag am 15.Februar 2019
Save the Date -- Save the Date -- Save the Date -- Save the Date -- Save the Date – Save the Date



23. ISPG Fachtag am 16. Februar 2018
Verschwendung vs. Wertschöpfung ‐ Wie achtsam sind wir wirklich?


In diesem Jahr lag der Fokus des Tages auf der Verschwendung im deutschen Gesundheitswesen auf der einen, sowie einer innovativen Wertschöpfung auf der anderen Seite. In Zukunft werden sich die Allokationsprobleme im deutschen Gesundheitswesen weiter zuspitzen. Vor diesem Hintergrund wurden Konzepte wie das LEAN‐Management als Instrument mit Fokus auf den Wertschöpfungsprozess im Gesundheitswesen vorgestellt.
Themenschwerpunkte der Veranstaltung waren:
- Makroökonomische Perspektiven der Gesundheitsausgaben
- Change-Management Prozess
- Lean Management in die Praxis
- LEAK Management als juristische und ethische Herausforderung
- Case Management gleich Zeitmanagement
- Facility Management - Auffinden von Verschwendung
- Patientenwohl und Ökonomisierung
Zusätzlich gab es ein Rahmenprogramm, welches sich, gemäß dem Motto des Fachtags, mit Wertschöpfung und Verschwendung im Pflegealltag beschäftigte. Zur Beantwortung der Online-Umfrage standen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern drei Rechner zur Verfügung oder es gab die Möglichkeit, sich direkt mit dem eigene Smartphone zur Umfrage einzuloggen. Des Weiteren gab es eine Frage zur Einschätzung vom Müllaufkommen nach einem ambulanten OP-Tag sowie die Frage nach dem: Was wird wirklich für einen PEG Verbandswechsel benötigt. Die Ergebnisse wurden am Ende der Veranstaltung dem Publikum vorgestellt.
Wir danken unseren Unterstützern für ihre großzügigen Spenden. Diese haben es uns ermöglicht wieder so einen interessanten und anregenden Fachtag auszurichten. Dank auch an alle Referenten für ihre interessanten Vorträge sowie allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr zahlreiches Erscheinen.
  • Flyer (321.5 kB Byte)

22. ISPG Fachtag am 27. Januar 2017
Patient Zukunft - wie Technik und Digitalisierung Pflege und Gesundheitssystem verändern


Wie einst Albert Einstein sagte: “Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“ Ist es unser Bestreben, die Zukunft der Pflege und die unserer Patienten zu gestalten und zu verbessern, denn in ihr leben wir.

Der ISPG-Fachtag 2017 widmete sich mit dem Motto „Patient Zukunft – wie Technik und Digitalisierung Pflege und Gesundheitssystem verändern“ einem sehr aktuellen Thema. Es drehte sich alles um die Chancen und Risiken der wachsenden Digitalisierung im Gesundheitswesen. Mit dem Fachtag wurde ein Blick in den Gesundheits- und Pflegebereich der Zukunft gewagt.
Themenschwerpunkte der Veranstaltung waren:

- Digitalisierung in der Pflege – Stand der Möglichkeiten und Umsetzungen in die Praxis
- Digitalisierung in der Versorgung am Beispiel der elektronischen Gesundheitsakte
- Telemedizin – aktueller Stand und Zukunftsperspektiven
- Datenschutz im Gesundheitswesen
- Digitalisierung unter ethischer Betrachtung
- Stand von Digitalisierung im Ausland am Beispiel Südafrika

Der Studiengang Pflege- und Gesundheitsmanagement freute sich sehr im Rahmen der Fachtagung die Professorinnen Frau Moleki und Frau Oosthuizen von der Partneruniversität aus Südafrika zu begrüßen zu dürfen.
Ein besonderer Dank gilt allen Unterstützern, die durch die Spenden den Fachtag erst möglich gemacht haben, den Referenten für ihre interessanten Vorträge sowie allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihr zahlreiches Erscheinen.

21. ISPG Fachtag am 5.02 2016 zum Thema
Die Zukunft wird bunt – Vielfalt als Chance im Gesundheitswesen


Der diesjährige Fachtag stand im Zeichen von Integration und Vielfältigkeit. Themenschwerpunkte waren:

• Fachkräftemangel
• Integrative Nachwuchssicherung
• Interkulturelles Training
• Diversity Management: Multikulturelle Teams im Gesundheitswesen
Die Vorträge der Referenten befassten sich mit dem grundlegenden Thema „Deutschland als Einwanderungsland“, der Wichtigkeit von Qualifizierung als Voraussetzung zur beruflichen Integration sowie der Sensibilisierung von Leitungen, Teams und Arbeitgeber kulturelle Unterschiede wahrzunehmen und dann mit kulturell bedingten Missverständnissen umzugehen.
An Beispielen wurden in den Vorträgen Anregungen und Lösungen vorgestellt. In einem Workshop „Interkulturelles Training“ lernten die Besucher des Fachtages „seine/ihre“ eigenen kulturellen Barrieren kennen.
Der Fachtag schloss mit einer Podiumsdiskussion zum Thema Fachkräftemangel und ob Deutschland die Ressourcen durch die Migration nutzt, ab.

20. ISPG Fachtag am 23.01.2015 zum Thema
Wer schreibt, der bleibt...?!
Aufwand und Nutzen von Dokumentation im Gesundheits- und Pflegebereich


"Wer schreibt, der bleibt!" Wer im Gesundheitswesen tätig ist, wird diesen Satz sehr früh hören und ihn bis zu dem Zeitpunkt mit sich tragen, an dem diese unumstößlichen Worte an den nächsten Berufsanfänger/die nächste Berufsanfängerin weitergegeben werden.
In der heutigen Zeit, in der viele Krankenhausstationen Überlastungsanzeigen schreiben und das Personal kaum noch Zeit für die eigenen Patienten und zu betreuenden Menschen hat, nimmt die Bürokratie scheinbar stetig zu. Doch was hat es mit der Dokumentationspflicht im Gesundheitswesen tatsächlich auf sich und was lässt sich vielleicht effizienter gestalten?
Der 20. Fachtag des Internationalen Studiengangs Pflege- und Gesundheitsmanagement der Hochschule Bremen soll dieses Thema näher aus den verschiedenen Positionen der Pflege, der Therapeuten und der Krankenkassen beleuchten.
Im Rahmen der 20. ISPG Fachtagung fand außerdem die Antrittsvorlesung des neuen Kollegen Herrn Prof. Dr. Matthias Zündel statt, der seit dem 01. September 2014 im Internationalen Studiengang Pflege- und Gesundheitsmanagement tätig ist und seit dem 01. März die Studiengangsleitung übernommen hat.
Einige Impressionen finden Sie hier:

19. ISPG Fachtag am 24.01.2014 zum Thema
Work Life Balance


  • Flyer (872.8 kB Byte)


Videos

Newsletter
 

 

Access Keys: