Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Internationales Symposium zu Evidenzbasierter Praxis in der Logopädie an der HSB

Vor drei Jahren wurde im Zuge der Etablierung des Fachbereichs Logopädie an der Hochschule Bremen eine fruchtbare Kooperation mit PartnerInnen aus der therapeutischen Praxis ins Leben gerufen. Dieses kooperative Netzwerk dient vor allem dem fließenden Wissenschaft-Praxis-Transfer.

Nennenswert sind in diesem Zusammenhang die impulsgebenden regionalen, nationalen sowie internationalen Fachtagungen, die lokalen Informationsveranstaltungen zum Europäischen Tag der Logopädie oder die unter Beteiligung von Praxispartnern durchgeführten Forschungsprojekte wie das MULTI-SLI Projekt zur logopädischen Versorgungssituation in Bremen. Zuletzt fand der Fachtag zum Thema Diagnostik in der Logopädie im Oktober 2018 an der HSB statt, welcher in einer lebendigen Diskussion mit Impulsen aus der Praxis endete.

Als wertvolle Anregung aus dieser Diskussion ist die Frage nach der Weiterentwicklung der Logopädie und die Möglichkeit zur Umsetzung einer evidenzbasierten Praxis im klinisch-praktischen Alltag entstanden.

Zur Beantwortung dieser Frage, die sich insbesondere der in Deutschland noch nicht akademisch ausgebildeten Berufsgruppe der Logopäd_innen stellt, hat Prof. Dr. Wiebke Scharff Rethfeldt eine hochrangige Expertin aus Großbritannien an die HSB eingeladen.

"Ich freue mich sehr, am Mittwoch, 27. März 2019 LogopädInnen und SprachtherapeutInnen hier an der Hochschule Bremen eine besondere Veranstaltung anbieten zu können! Frau Dr Hazel Roddam ist der Einladung nach Bremen gefolgt und wird an jenem Tag für Gastvortrag, Workshop mit Studierenden und bereits praktizierenden TherapeutInnen zur Verfügung stehen. Für dieses Internationale Symposium kommt sie exklusiv für uns von der University of Central Lancashire an die Hochschule Bremen!“

Dr Roddam ist eine in Großbritannien qualifizierte Logopädin und besitzt eine ausgezeichnete internationale Reputation in Forschung und Lehre im Fachbereich der evidenzbasierten Kollaboration der Gesundheitsfachberufe. Zu ihren zahlreichen Veröffentlichungen zählt u.a. das einschlägige Werk Embedding Evidence-Based Practice in Speech and Language Therapy: International examples.
Die Tagesveranstaltung in englischer Sprache hat eine begrenzte Teilnehmerzahl und hat noch wenige freie Restplätze. Die Teilnahme bedarf der individuellen schriftlichen, verbindlichen Anmeldung unter Angabe des vollständigen Namens und Kontaktdaten per E-mail an christine.wendt@hs-bremen.de bis spätestens 1. März 2019. Weitere Informationen zu den geplanten Inhalten sowie Dr Hazel Roddam sind dem Flyer zu entnehmen.
Anmeldung / Ansprechpartnerin
Name Telefon E-Mail
Wendt, Christine, Dr. +49 421 5905 3784  senden

Flyer zum Symposium (pdf)
Flyer (pdf)
 

 

Access Keys: