Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


PROMOS - allgemein

Informationen zum PROMOS-Programm 2018
Das DAAD-Mobilitätsprogramm PROMOS an der Hochschule Bremen fördert mit monatlichen Teilstipendien bis max. fünf Monate studienbezogene Auslandsaufenthalte Studierender.
Wenn Sie für eine längere Zeit ins Ausland gehen, informieren Sie sich bitte über die Jahresstipendienprogramme des DAAD für Studierende und Graduierte aller wissenschaftlichen Fächer in der
DAAD-Stipendiendatenbank
Höhe der für 2018 gültigen monatlichen Teilstipendienraten:

Ländergruppe 1: mtl. EUR 500 Ländergruppe 2: mtl. EUR 400 Ländergruppe 3: mtl. EUR 300
Angola
Japan
Kongo (Dem. Rep.)
Südsudan
Bangladesh
Burundi
China, VR
Dschibuti
Gabun
Guinea
Guyana
Haiti
Honduras
Hongkong
Israel
Jamaika
Korea (Nord, Süd)
Kuba
Niger
Palästinensische Gebiete
Ruanda
Sierra Leone
Simbabwe
Singapur
Sudan
Tansania
Trinidad und Tobago
Tschad
Uruguay
USA
Venezuela
alle anderen Länder


Es werden nur Maßnahmen gefördert, für die es keine eigene Programmschiene beim DAAD gibt (IAESTE, DAAD-Jahresstipendien etc.).

Für Sprach- oder Fachkurse kann zusätzlich eine einmalige Kursgebührenpauschale in Höhe von 500 EUR beantragt werden.

Änderungen vorbehalten.
Wer kann gefördert werden?
Es können sich nur Studierende der Hochschule Bremen bewerben, die mit dem Ziel eingeschrieben sind, hier einen Studienabschluss zu erreichen, also keine Austausch-/Gaststudierenden oder Nebenhörer.

Studierende in Masterprogrammen können sich nur dann bewerben, wenn sie den überwiegenden Teil ihres Studiums an der HSB verbringen.

Bei nicht-Deutschen Studierenden ist eine Förderung von Aufenthalten in den jeweiligen Heimatländern nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass eine Förderung jeweils nur ein mal pro Studienabschnitt (Bachelor, Master) möglich ist!
Wo kann gefördert werden?
PROMOS soll solchen Studierenden die Chance zu einem Auslandsaufenthalt bieten, deren Vorhaben oder Zielort in keines der vom DAAD oder von ERASMUS+ angebotenen strukturierten Programme passt.

Wenn also jemand über das ERASMUS+ Programm an eine Partnerhochschule im ERASMUS-Raum geht, ist eine Förderung über PROMOS nicht möglich.

Praktika können grundsätzlich weltweit gefördert werden. Praktika in Europa in sogenannten Erasmus+ Programmländern sind jedoch ausgenommen. Die Schweiz ist zur Zeit kein Erasmus+ Programmland.
PROMOS und Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes
Eine Förderung durch PROMOS darf nur erfolgen, wenn während des Förderzeitraums für das betreffende Land oder die betreffende Region des Landes keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes besteht.
Wird nach Beginn des Aufenthalts eine Reisewarnung ausgesprochen, müssen die Stipendiaten ausreisen und die Förderung darf nicht fortgeführt werden.
PROMOS-Stipendiaten sollen sich grundsätzlich, insbesondere bei Reisen in Regionen mit kritischer Sicherheitslage, auf der Seite des Auswärtigen Amtes
registrieren („Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland“):
Antragsfristen
1. Antragsfrist: 31. Oktober
Darin kann die Förderung von Auslandsvorhaben beantragt werden, die zwischen dem 1. Januar und dem 30. Juni des Folgejahres beginnen.
Die BewerberInnen werden voraussichtlich Ende November/Anfang Dezember informiert, ob sie ein Stipendium erhalten können.

2. Antragsfrist: 30. April
für Maßnahmen, die zwischen dem 1. Juli und dem 31. Dezember desselben Jahres beginnen (eine Förderung ist möglich für Maßnahmen, die bis zum 28./29. Februar des Folgejahres stattfinden).
Sie werden voraussichtlich bis Ende Mai informiert, ob sie ein Stipendium erhalten können.

Änderungen vorbehalten.

Kontakt:

Christiane Sgonina
International Office
Neustadtswall 30
28199 Bremen

AB-Gebäude, Raum 107


Öffungszeiten

Mo.: 13:00 - 15:00
Di. & Do.: 09:00 - 12:00

sowie nach Vereinbarung
 

 

Access Keys: