Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


HSB an der Ausstellung EINFACH WISSENSWERT: Forschung international im Haus der Wissenschaft beteiligt

Die Ausstellung EINFACH WISSENSWERT: Forschung International (16. Februar bis 21. April) gibt Einblicke in die internationale Vernetzung der Bremer Wissenschaft. Wie kooperieren Bremer Forscherinnen und Forscher auf dem internationalen Parkett? Welche konkreten Vorteile bringt Internationalität für die Forschung und die Wissenschaft?

Die HSB beiteiligt sich mit einer Austellung zum Projekt "Multihemp" von Prof. Dr. Jörg Müssig.

Anliegen des Projekts war es, verbesserte Hanfsorten zu entwickeln. Sie sollten sich für einen Anbau in ganz unterschiedlichen Regionen und für viele Zwecke eignen: Aus den Samen lässt sich etwa Öl herstellen, das als Lebensmittel und als Viehfutter nutzbar ist, aber auch für kosmetische Zwecke und im Gesundheitsbereich. Die Fasern dienen der Produktion von Dämmstoffen und Verbundwerkstoffen, die im Autobau zum Einsatz kommen können. Die Blätter sind als Futtermittel einsetzbar oder lassen sich pharmazeutisch nutzen. Auch zur Treibstoffproduktion kann man die Pflanze verwenden.

22 Partner aus verschiedenen Ländern waren an dem Projekt beteiligt, das von 2012 bis 2017 lief. Federführend war das Istituto di Agronomia der Universität von Piacenza.

Folgende Exponate sind zu sehen:
- Hanfsamen in Gläsern: Im Rahmen des Projekts hat es den bisher größten Sortenversuch mit Hanf gegeben: Über 100 Sorten sind angebaut worden, um einer verbesserten Nutzung auf die Spur zu kommen.

- Hanffasern und -textilien: Hanffasern lassen sich für Isolationsmaterial, für Formteile im Autobau, aber auch für Papier und Textilien verwenden.

- Modell, das die Funktionsweise von Einblasdämmstoffen vor Augen führt .

- Foto von einem Hanf-Feld.
Daneben wird Dr. Heike Tauerschmidt am Samstag, dem 24. März, um 11 Uhr einen Vortrag zum Projekt "Bremen - Alabama und zurück" halten.

 

 

Access Keys: