Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Profil und Selbstverständnis

Tradition und Innovation prägen das Profil der Hochschule Bremen

Zahlreiche Auszeichnungen

Tradition und Innovation sind die Pole, die die Hochschule Bremen in besonderer Weise prägen. Gehen die Anfänge auf das Jahr 1799 zurück, so ist das Fächerspektrum modern und in besonderer Weise zukunftsorientiert ausgerichtet. Internationalität ist zum Markenzeichen der Hochschule Bremen geworden.

Bereits im Jahr 2000 ist das zukunftsweisende Profil der Hochschule Bremen durch zwei herausragende Preise gewürdigt worden. Mit dem Prädikat "best practice-Hochschule 2000" würdigte das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) den umfassenden Reformansatz der Hochschule Bremen. "Die Hochschule ist Spitze" titelte eine Bremer Zeitung und übersetzte damit zugleich - zugegeben ein wenig frei - den Titel der Auszeichnung auf ihre Weise ins Deutsche. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), gewissermaßen das "Außenministerium" aller deutschen Hochschulen, zeichnete im selben Jahr die Hochschule Bremen für ihr internationales Marketing mit einem Preis aus. Im Jahr 2001 folgte der "Highlight"-Marketing-Innovationspreis des Bremer Marketing-Clubs, der mit diesem Preis insbesondere das internationale Marketing-Engagement würdigte. Schließlich zeichnete der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft die Hochschule Bremen als "Reform-Fachhochschule" aus, eine Auszeichnung, die 2001 insgesamt fünf Fachhochschulen zuteil wurde.
2003 wurde die Hochschule Bremen für ihr Umweltmanagementsystem nach der so genannten "Eco Management and Audit Scheme (EMAS)-Verordnung" ausgezeichnet. - Ein Jahr später würdigte der DAAD mit dem "Europäischen Qualtiätssiegel 2004 SOKRATES/ERASMUS" die besonderen Verdienste und Leistungen beim Austausch von deutschen und ausländischen ERASMUS-Studierenden und -Dozenten. - 2005 wurden mit dem Zertifikat zum Audit "Familiengerechte Hochschule" die Bemühungen honoriert, Studium, bzw. Beruf und Familie in Einklang zu bringen. - 2006 wurde der Internationale Studiengang Luftfahrtsystemtechnik und -management vom Stifterverband als modellhaft ausgezeichnet. - Der Internationale Studiengang Bionik wurde 2007 zum "Ausgewählten Ort 2007" gekürt (Deutschland, Land der Ideen).

Zum Wintersemester 2005/2006 wurden - bis auf zwei Ausnahmen - alle Studiengänge auf die international kompatible Bachelor- und Master-Struktur ausgerichtet. Den Studierenden wird die internationale Anerkennung ihrer Studienleistungen und -abschlüsse erleichtert, wodurch die Mobilität während des Studiums oder im Berufsleben begünstigt wird. die Hochschule Bremen folgt mit diesem Reformprozess der Vorgabe der Bologna-Erklärung vom Juni 1999, im Vollzug derer europaweit die Umstellung auf die neue Struktur bis spätestens 2010 abgeschlossen sein muss.

Die 8.940 Studierenden (Stand: Wintersemester 2015/16) können an fünf Fakultäten unter derzeit 66 überwiegend Internationalen Studiengängen auswählen. In weit mehr als der Hälfte sind Auslandsaufenthalte mit Praxis- und Studiensemestern obligatorisch. Weitere Merkmale sind Fremdsprachen-Unterricht sowie die Fremdsprachigkeit einzelner Lehrveranstaltungen. Mit der hohen Anzahl Internationaler Studiengänge markiert die Hochschule Bremen bundesweit einen Spitzenplatz und konnte die Internationalität zu ihrem Markenzeichen entwickeln. 365 Kooperationsverträge mit Partner-Hochschulen weltweit regeln den Austausch von Studierenden und Lehrenden und die Lehrinhalte.

Die Struktur der Internationalen Studiengänge ist nicht einheitlich: Anzahl und Ausrichtung der Auslandssemester orientieren sich an den Erfordernissen der Studiengänge und den Möglichkeiten des jeweiligen Gastlandes. Die Anzahl der Auslandssemester kann zwischen einem und vier Semestern schwanken.


 

 

Access Keys: