Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


„BACKGROUND 2017“: Öffentliche Vorlesungsreihe zu verschiedenen Architekturthemen startet am 24. Oktober, 13 Uhr

Motto: Werkeinsichten zum Wohnen
Am 24. Oktober 2017 startet unter dem Titel „BACKGROUND 2017“ eine Serie von fünf öffentlichen Vorlesungen zur Mittagszeit („Lunch Lectures“) mit verschiedenen Beiträgen rund um das Thema „Wohnen“, organisiert von der School of Architecture der Hochschule Bremen. Die Vorlesungsreihe findet in der Zeit von 13 bis 14 Uhr auf dem Campus Neustadtswall 30, AB-Gebäude (Hochhaus), Raum AB 516, im Forum der School of Architecture, statt. Den Anfang macht Prof. Carsten Lorenzen aus Kopenhagen mit dem Thema: „Wohnen in Reihe - Das Bremer Haus heute“.

Die öffentlichen Vorträge werden Einblick bieten in neue „Bremer Häuser“, dem traditionellen Bremer Reihenhaustypus, sie werden die Übergänge zwischen öffentlichem Raum und privatem Grund, zwischen Straße, Haus und Garten thematisieren, werden den Blick von außen auf Bremen vermitteln und die Teilnehmenden nach außen schauen lassen. Sie werden hören, welcher Wert bestehenden sozialen Wohnungsbauten aus den 50er und 60er Jahren in Bremerhaven zugemessen wird und Sie können einen Einblick erhalten, wie bestehende Bauten von neuen Strukturen ergänzt werden und damit einen Teil zur Regeneration ganzer Stadtteile beitragen können, am Beispiel von London.
Die weiteren Termine
Mittwoch, 8. November 2017: Theis Janssen/ Wirth Architekten/ Christian Bollmann, FSB Architekten, Bremen: „Drei Bremer Häuser“

Mittwoch, 22. November 2017: Niels Blatt, Horeis + Blatt Landschaftsarchitekten, Bremen: „Das Zusammenspiel von Straße, Haus und Garten“

Mittwoch, 6.Dezember 2017: Hans-Joachim Ewert, Leiter der Planungsabteilung, STÄWOG, Bremerhaven: „Was uns die 50er lehren: Sanierungen sozialer
Wohnbauten in Bremerhaven“

Mittwoch, 10. Januar 2017: Joanna Sutherland, Associate Director, Haworth Tompkins, London, GB: „Silchester: Urban Regeneration“
Ansprechpartnerin
Name Telefon E-Mail
Mansfeld, Ulrike, Prof.Dipl.-Ing. +49 421 5905 2371  senden


veröffentlicht am 2017-10-06 12:10

 

 

Access Keys: