Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Hochschule Bremen begrüßt zweiten Jahrgang im Dualen Studiengang Management im Handel

Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey: „Hohe Anzahl von Partnerunternehmen ist ein beeindruckender Vertrauensbeweis und klarer Beleg für jahrzehntelange erfolgreiche Arbeit“
Studierende, Kooperationspartner und Verantwortliche des Dualen Studiengangs Management im Handel zu Beginn des Wintersemesters. Unter ihnen Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey (vordere Reihe, vierte von links), Studiengangsleiterin Prof. Dr. Martina Harms (rechts dahinter, leicht verdeckt), Prof. Dr. Peter Laudi, Dekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften (hinter Rektorin Luckey), Prof. Dr. Peter Rose (links neben Rektorin Luckey) und Programmkoordinatorin Stefanie Wellbrock (ganz links).
Bereits 15 handelsorientierte Unternehmen kooperieren inzwischen mit dem Dualen Studiengang Management im Handel B.A. (DSMiH) der Hochschule Bremen (HSB). Damit hat sich die Anzahl der Partnerunternehmen innerhalb eines Jahres verdreifacht. „Ein beeindruckender Vertrauensbeweis für den Studiengang und ein klarer Beleg für seine erfolgreiche Arbeit, die im Kern auf dem vor knapp 30 Jahren eingerichteten nicht-dualen Bachelor-Studiengang Management im Handel (MiH) fußt,“ zeigt sich Prof. Dr. Luckey, Rektorin der HSB, in ihrer Begrüßungsrede vor den neuen Studierenden und den Vertreterinnen und Vertretern ihrer Partnerunternehmen überzeugt. „Die HSB belegt damit beispielhaft, dass sie im Nordwesten die erste Adresse für duales Studium ist.“

Auf die frisch gebackenen Studierenden wartet ein spannendes Programm: die sieben Semester des DSMiH sind etwa gleichwertig in Theorie- und Praxisphasen aufgeteilt. Das bedeutet: In zusammenhängenden Blöcken von zwölf bis 15 Wochen besuchen die Studierenden Vorlesungen an der HSB. Die übrige Zeit durchlaufen sie verschiedene Abteilungen in ihrem Partnerunternehmen. Semesterferien im klassischen Sinne gibt es nicht. Dafür verfügen die Absolventinnen und Absolventen nach dreieinhalb Jahren neben dem akademischen Titel ‚Bachelor of Arts‘ in der Regel auch über einen Abschluss in einem kaufmännischen Beruf.

Mit den derzeitigen Partnerunternehmen werden die unterschiedlichsten Aspekte des Handels abgedeckt – für die Studierenden ist das eine weitere spannende Facette des Studiums, erhalten sie so doch über die Lehrveranstaltungen hinaus Einblicke in die verschiedensten Bereiche des Handels.

Die Motivation der Unternehmen, sich am DSMiH zu beteiligen, ist individuell durchaus unterschiedlich, wobei die frühe und nachhaltige Bindung von Fach- und Führungsnachwuchskräften an das Unternehmen bei allen eine wesentliche Rolle spielt. Ein weiterer Motivator ist die internationale Orientierung des Studiums: „Für unser Geschäft ist eine internationale Orientierung unerlässlich, insofern begrüßen wir die internationalen Inhalte sowie den integrierten Auslandsaufenthalt ausdrücklich“, so Angelina Rudolf, Personalleiterin der C. Melchers GmbH & Co. KG. Ausschlaggebend für die hervorragenden beruflichen Perspektiven der dual Studierenden ist im Wesentlichen die praxisorientierte Ausrichtung des Studiengangs.

Die Wurzeln des Studiengangs gehen auf den nicht-dualen Vollzeit-Studiengang (MiH) zurück, der gemeinsam mit Unternehmen aus der Handelslandschaft im Herbst 1987 angestoßen, zum Wintersemester 1989/1990 eingerichtet und durch die enge Verzahnung mit der Praxis laufend angepasst an aktuelle Entwicklungen im Handel – Themen wie Globalisierung oder Digitalisierung – weiterentwickelt wurde. Im April 2015 fiel dann die Entscheidung, den MiH als duale Variante anzubieten. Bereits im September 2016 konnte der Start des DSMiH mit einer kleinen Runde von fünf Partnerunternehmen gefeiert werden.

Interessierte Unternehmen erhalten weitere Informationen über die Ansprechpartnerinnen des Studiengangs. Nähere Informationen zum Studiengang finden sich unter
Ansprechpartnerinnen
Name Telefon E-Mail
Harms, Martina, Prof. Dr. +49 421 5905 4441  senden
Wellbrock, Stefanie, M.A. +49 421 5905 4805  senden


veröffentlicht am 2017-09-29 11:18

 

 

Access Keys: