Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Fachtagung des Forschungsclusters "Region im Wandel" der Hochschule Bremen unterstreicht die Aktualität des Themas biologische Vielfalt


Die Referentinnen und Referenten des 10. Bremer Treffens zur Biodiversität der Pflanzen und der Pilze (v.l.n.r.): Dr. Josef Müller (Universität Bremen), Dr. Eckhard Garve (Sarstedt), von der Hochschule Bremen Julia Dobrick, Ilka Strubelt und Prof. Dr. Dietmar Zacharias, Dr. Hans-Georg Wagner (NLWKN, Hannover; Foto Matthias Schröder).

Mit dem 10. Bremer Treffen zur Biodiversität der Pflanzen und der Pilze bot die Hochschule Bremen ein Forum, um über biologische Vielfalt zu diskutieren. Die Fachtagung des HSB-Forschungsclusters "Region im Wandel" am 1. April 2017 bot Gelegenheit, sich über aktuelle Forschungsprojekte aus der Arbeitsgruppe Angewandte und ökologische Botanik im Studiengang ISTAB der Fakultät Natur und Technik zu informieren, weitere Beiträge von Referenten aus dem Praxisnetzwerk der Biologen der Hochschule zu hören und sich im Kreise von Forschern, Praxisvertretern und der interessierten Öffentlichkeit auszutauschen.

Mit 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmern kam der hanseWasser-Hörsaal der Hochschule als Veranstaltungsort an seine Kapazitätsgrenze (Foto oben), was Gedankenaustausch und Stimmung jedoch nicht im Geringsten einschränkte (Fotos unten). Prof. Dr. Dietmar Zacharias, der die Reihe der Bremer Treffen zur Biodiversität an der Hochschule Bremen gegründet hat und jährlich ausrichtet, freute sich über das Interesse an den Themen rund um die Biologie, wie sie im Internationalen Studiengang Technische und Angewandte Biologie (ISTAB), in dem seine Arbeitsgruppe Angewandte und ökologische Botanik verortet ist, erforscht und gelehrt werden.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 10. Bremer Treffens zur Biodiversität der Pflanzen und der Pilze im Foyer des Umwelt und Biotechnik-Gebäudes der Hochschule Bremen (Foto Matthias Schröder).

Sich treffen und miteinander reden: 10. Bremer Treffen zur Biodiversität der Pflanzen und der Pilze am 1. April 2017 an der Hochschule Bremen (Foto: Matthias Schröder).
Pilze auf Dunghaufen, Moose als Torfbildner und damit in der Funktion lebender Klimaschützer, Eichenwälder als Indikatoren des Landschaftswandels, Orchideen als Hot Spots der Biodiversität Norddeutschlands, die Pflanzenwelt der Nordseeinsel Schiermonnikoog und eine Reise durch die Pflanzenwelt Südamerikas waren die Themen des Treffens.
Ansprechpartner
Name Telefon E-Mail
Zacharias, Dietmar, Prof. Dr. +49 421 5905 4269  senden


veröffentlicht am 2017-05-08 10:21

 

 

Access Keys: