Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


1. April: „Pilze auf Dung, Moose im Moor und Blütenpflanzen in Südamerika – Entdecktes und Unentdecktes an der Hochschule Bremen“

Umweltbiologen laden zum 10. „Bremer Treffen zur Biodiversität der Pflanzen und der Pilze“ ein
2017 jährt sich die Reihe der „Bremer Treffen zur Biodiversität der Pflanzen und der Pilze“ zum zehnten Mal, zu der Prof. Dr. Dietmar Zacharias am 1. April an die Hochschule Bremen (HSB) einlädt. Die Arbeitsgruppe „Angewandte und Ökologische Botanik“ im Internationalen Studiengang Technische und Angewandte Biologie (ISTAB, Bachelor und Master) der HSB sowie externe Experten stellen aktuelle Forschungsergebnisse vor. Gäste sind herzlich willkommen: Sonnabend, 1. April 2017, 10:30 bis ca. 16 Uhr, Hochschule Bremen, Neustadtswall 27b, 28199 Bremen, UB-Gebäude, Hansewasser-Hörsaal.

Biologische Vielfalt und ihre Funktion in Netzwerken der Landschaft bilden den roten Faden für die Tagung: Pilze auf Dunghaufen, Flechten, Moose als Torfbildner und damit in der Funktion lebender Klimaschützer, Eichenwälder als Indikatoren des Landschaftswandels, Orchideen als Hot Spots der Biodiversität Norddeutschlands, die Pflanzenwelt der Nordseeinsel Schiermonnikoog und eine Reise durch die Pflanzenwelt Südamerikas sind die Themen des Treffens.

Die Tagung bietet als Fachveranstaltung des HSB-Forschungsclusters Region im Wandel ein Forum, auf dem Praxisvertreter, Wissenschaftler und Studierende aus Bereichen der Biologie, des Landschaftsmanagements und der Umweltplanung sich neben interessierten Bürgerinnen und Bürgern informieren und diskutieren können.

Das Zusammentreffen von Praxis und Wissenschaft ist eines der zentralen Ziele der von Zacharias initiierten Veranstaltungsreihe.
Ansprechpartner
Name Telefon E-Mail
Zacharias, Dietmar, Prof. Dr. +49 421 5905 4269  senden


veröffentlicht am 2017-03-14 16:06

 

 

Access Keys: