Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Internationale Gesellschaft für Logopädie und Phoniatrie wählt Prof. Dr. Wiebke Scharff Rethfeldt zur Vize-Vorsitzenden des Komitees für Mehrsprachigkeit und Multikulturalität

Internationales Composium im August 2017 an der Hochschule Bremen
(vordere Reihe v.l.n.r.) Prof. Dr. Sandra Levy, Prof. Dr. Heila Jordaan, Prof. Dr. Dolores Battle. Hintere Reihe (v.l.n.r.): Prof. Dr. Elin Thordardottir, Dr. Sharon Moonsamy, Dr. Maria Kambanaros, Dr. Yvette Hus, Dr. Sini Smolander, Prof. Dr. Wiebke Scharff Rethfeldt
Auf der im Rahmen des 30. Weltkongresses der International Association of Logopedics and Phoniatrics (IALP) in Dublin, Irland, stattfindenden Mitgliederversammlung wurden Prof. Dr. Sandra Levy aus New York zur Vorsitzenden und die an der Hochschule Bremen lehrende Prof. Dr. Wiebke Scharff Rethfeldt zur Vize-Vorsitzenden des Ständigen Komitees für Mehrsprachigkeit und Multikulturalität (Multilingual and Multicultural Affairs Committee, MMAC) gewählt.

Die IALP wurde 1924 von Emil Froeschels, Phoniater in Wien, gegründet und verfügt über ein Stimmrecht in der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die Komitees der IALP befassen sich mit wissenschaftlichen, ausbildungsbezogenen und fachlichen Fragen aus einer breiten globalen und multikulturellen Perspektive. Ein wesentliches Ziel ist, diese verschiedenen Perspektiven zusammenzuführen und die Organisation sowie die ihre Handlungsfelder in wissenschaftlichen Forschung und Berufspraxis zu bereichern und zu erweitern.

Die Arbeit der Komitees wird durch Publikationen, unter anderem in der eigenen Fachzeitschrift „Folia Phoniatrica et Logopedica“, Konferenzen und der im Rahmen des im dreijährigen Turnus stattfindenden Weltkongresses für Logopädie und Phoniatrie dargestellten Präsentationen und Komponenten geteilt. Jedes Komitee setzt sich aus nicht mehr als zwei Mitgliedern eines Landes zusammen. Im MMAC sind neben den USA und Deutschland auch Australien, Finnland, Israel, Kanada, Schweden, Südafrika, Taiwan und Zypern vertreten.

Aktuell laufen die Planungen für das 5th International Composium on Communication Disorders in Multilingual-Multicultural Populations, das am 24. und 25. August 2017 an der Hochschule Bremen stattfinden wird.


Hinweise für Redaktionen:
Unter: https://dataexchange.hs-bremen.de/exchange?g=acbwus3w ist bis 12. Oktober 2016 ein Foto zum Herunterladen hinterlegt, das im Zusammenhang mit der Berichterstattung in den Medien kostenfrei verwendet werden darf. - Foto: Hochschule Bremen
Es zeigt (vordere Reihe v.l.n.r.) Prof. Dr. Sandra Levy, Prof. Dr. Heila Jordaan, Prof. Dr. Dolores Battle. Hintere Reihe (v.l.n.r.): Prof. Dr. Elin Thordardottir, Dr. Sharon Moonsamy, Dr. Maria Kambanaros, Dr. Yvette Hus, Dr. Sini Smolander, Prof. Dr. Wiebke Scharff Rethfeldt
Ansprechpartnerin
Name Telefon E-Mail
Scharff Rethfeldt, Wiebke, Prof. Dr. +49 421 5905 3768  senden


veröffentlicht am 2016-09-15 14:04

 

 

Access Keys: