Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Innovative biobasierte Werkstoffe als Alternative zu herkömmlichen Kunststoffen

AG „Biologische Werkstoffe“ der Hochschule Bremen präsentiert aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet des 3D-Drucks auf Erfurter Messe-Doppel „Rapid.Tech“ und „FabCon 3.D“
Vom 14. bis 16. Juni 2016 findet auf dem Messegelände in Erfurt die Messe „Rapid.Tech“ statt, die von der „FabCon 3.D“ flankiert wird. Unter den über 160 Ausstellern aus der ganzen Welt werden in der thüringischen Landeshauptstadt auch Mitglieder der Arbeitsgruppe „Biologische Werkstoffe“ der Hochschule Bremen anzutreffen sein, um aktuelle Entwicklungen vorzustellen.

Gemeinsam mit der Linotech GmbH und dem Kompetenzzentrum 3N e.V. werden in Halle 2, Stand 912, neue Halbzeuge (vorgefertigte Gegenstände) auf der Basis biobasierter Verbindungen („Spezialcompounds“) gezeigt. Diese heben sich von herkömmlichen Halbzeugen aus unverstärktem Kunststoff durch gute Wärmeformbeständigkeit, anpassbare mechanische Eigenschaften, ansprechende Optik und bessere Passgenauigkeit ab.

Entstanden sind diese Produkte im Rahmen des EU-Projekts „Bio-Ökonomie im Non-Food-Sektor“. Mit der Entwicklung innovativer biobasierter Werkstoffe soll ein Beitrag zu einer nachhaltigen Wirtschaft geleistet werden. Dabei spielt die enge Zusammenarbeit zwischen den beteiligten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und den Forschungspartnern eine zentrale Rolle.
Ansprechpartner
Name Telefon E-Mail
Müssig, Jörg, Prof. Dr.-Ing. +49 421 5905 2747  senden


veröffentlicht am 2016-06-10 15:51

 

 

Access Keys: