Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


“poetry on the road” - 15. Internationales Literaturfestival Bremen vom 21. bis 26. Mai 2014

Veranstalter: Hochschule Bremen und Radio Bremen
Stimme, Sprache und Sound sind die Werkzeuge, mit denen sie ihre Dichtung formen. Bei „poetry on the road“ präsentieren 26 Dichter aus 19 Ländern und aus allen Generationen den Formen- und Medienreichtum zeitgenössischer Poesie. Ihre unterschiedlichen dichterischen Arbeitsweisen bieten eine faszinierende Werkschau der poetischen Weltaneignung. Mit dabei sind diesmal unter anderem die Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller mit einer Extra-Lesung am 21. Mai im Theater am Goetheplatz, der Liedermacher und Musiker Konstantin Wecker, die Poetry-Slammerin Julia Engelmann, mit Paul Maar einer der beliebtesten Kinder- und Jugendbuchautoren, mit Dalibor Markovi und Julian Heun zwei der erfolgreichsten deutschen Rap-Poeten, Weltautoren wie Hans Magnus Enzensberger, Les Murray, Ulla Hahn, Giaconda Belli und Ilya Kaminsky, der amerikanische Lyriker Ishion Hutchinson (Jamaika/USA), die Grande Dame der niederländischen Literatur Connie Palmen, der Dichter Yang Lian (China/Deutschland), der Regisseur und Autor Franz Xaver Kroetz, Sprach- und Sprechkünstler Michael Fehr, Marwan Makhoul als Vertreter junger palästinensischer Lyrik, der Schriftsteller Emmanuel Moses (Marokko/Israel/Frankreich), die Dichterin des Vaterlandes der Niederlande Anne Vegter sowie die Commonwealth-Preisträgerin Sujata Bhatt (Indien/USA/Deutschland) und aus dem Gastland der Frankfurter Buchmesse 2014 Olli Heikkonen (Finnland) und viele andere bedeutende Vertreter ihrer jeweiligen Länder.
Festival der Kulturen
Bereits zum fünfzehnten Mal präsentiert „poetry on the road“ den Formen- und Medienreichtum zeitgenössischer internationaler Poesie und zeigt Lyrik in der Verbindung mit anderen Künsten, als visuelle Poesie, experimentelle Lautpoesie, in der Performance und als Rap.
26 Dichter aus 19 Ländern
In diesem Jahr reisen 26 Dichter aus 19 Ländern an. Etablierte Autoren der Weltliteratur Seite an Seite mit überraschenden Neuentdeckungen – das ist das bewährte Konzept von „poetry on the road“: Stimmkünstler, Poeten und Wortakrobaten aus aller Damen und Herren Länder präsentieren ihre Kunst, dabei wird Sprache zu einem multilingualen Konzert.

Im Rahmen des Festivals geht die Internationale Schreibwerkstatt mit Deutschlands bekanntesten Poetry-Slammer Dalibor Markovic für Studenten der Hochschule Bremen erneut an den Start; auch ein Literaturworkshop in der Zentralbibliothek im Wallsaal für Bremer Oberschülerinnen und Oberschüler ist Teil des Festivalprogramms, außerdem kooperiert „poetry on the road“ in diesem Jahr mit der „Langen Nacht der Bremer Museen“, der Kunsthalle Bremen, dem Paula-Modersohn-Becker Museum, dem Gerhard-Marcks-Haus und mit dem ZEBRA POETRY FILM FESTIVAL aus Berlin.

Im Theater am Goetheplatz, in der Shakespeare Company, im flussnahen Weserhaus des neuen Funkhauskomplexes von Radio Bremen und an zahlreichen weiteren Spielstätten zwischen dem Bremer Dom und dem Schulschiff Deutschland bringen 26 Lyriker aus 19 Nationen erneut die Weltsprache Poesie in die Hansestadt. Ein Festival, das inzwischen aus Bremens Kulturlandschaft nicht mehr wegzudenken ist und den Veranstaltern regelmäßig ausverkaufte Häuser beschert. „poetry on the road“ ist eines der renommiertesten Poesiefestivals Europas und setzt auch in diesem Jahr wieder auf eine Mischung aus traditioneller und experimenteller Dichtkunst, auf die klassische Lesung, auf Performance und das Zusammenspiel von Poesie, Musik, Kunst, Video und Film. Das Festival wird offiziell und feierlich am 23. Mai 2014, 20 Uhr, im Theater am Goetheplatz, Theater Bremen, eröffnet. Bereits am 21. Mai 2014, 20 Uhr, liest die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller im Theater am Goetheplatz.

Unter den Autoren sind in diesem Jahr Klassiker der zeitgenössischen deutschsprachigen Gegenwartslyrik wie Herta Müller, Ulla Hahn, Michael Fehr, Hans Magnus Enzensberger, Paul Maar, Konstantin Wecker und Franz Xaver Kroetz.

Poetry-Filme des POETRY ZEBRA FILM FESTIVALS, diverse Ausstellungen, Radiosendungen, eine Beteiligung an der Langen Nacht der Museen, Schreibwerkstätten, Poetry Slams und Schulprojekte sind ebenso Bestandteile des Festivals wie eine gemeinsame Flussfahrt aller Autoren auf der MS Senator mit anschließender Lesung an Bord des in Vegesack liegenden Segelschulschiffes Deutschland.

Als die Hochschule Bremen und Radio Bremen vor vierzehn Jahren die Idee entwickelten, das Poesiefestival „poetry on the road“ in Bremen zu etablieren, stießen sie damit zunächst auf unverhohlene Skepsis. Sollte es in Bremen tatsächlich ein Publikum für Lyrik geben? Zahlreiche Förderer und Mäzene in Bremen ließen sich auf das Experiment ein und machten es möglich, dass schon im allerersten Jahr die Rechnung aufging.

Internationale Größen der Poesieszene, wie die Nobelpreisträgerin Herta Müller, Lars Gustafsson, Cees Nooteboom, Hans Magnus Enzensberger, Breyten Breytenbach, Les Murray, Oskar Pastior, Durs Grünbein, Christoph Meckel, Thomas Kling, Raoul Schrott, Adrian Mitchell, Ko Un, Paul Maar, Inger Christensen, Günter Kunert, Anne Waldman, Bei Dao, Reiner Kunze, Adam Zagajewski, Eugen Gomringer, Christoph Hein, Ernesto Cardenal, Wolf Biermann, Konstantin Wecker, Gianconda Belli und Juan Gelman - um nur einige der rund 450 Gastautoren der folgenden Festivals zu erwähnen - haben inzwischen weltweit die Kunde verbreitet, dass in der Heimat der Stadtmusikanten auch Dichterstimmen mit einer außerordentlichen Publikumsresonanz rechnen können. Wenn zum Beispiel alljährlich zehn der Festivalpoeten im Rahmen einer Matinee vor Schülern eines Bremer Gymnasiums aus ihren Werken vortragen, dann sind nicht nur die 600 Jugendlichen davon begeistert, sondern auch die internationalen Autoren.

Über die Jahre ist das Festival kontinuierlich gewachsen, lockt immer mehr Publikum, füllt neue Säle - nicht zuletzt dank den zahlreichen Förderern und Freunden von „poetry on the road“.
Ansprechpartnerin
Name Telefon E-Mail
Dyck, Regina +49 421 5905 6023  senden


veröffentlicht am 2014-05-20 14:54

 

 

Access Keys: