Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Bionik auf der Hannover Messe 2014: Bionisch optimierte Anhängerkupplung und anderes mehr

Vom 7. bis 11. April ist das Bionik-Innovations-Centrum B-I-C der Hochschule Bremen mit mehreren Aktivitäten auf der Hannover Messe vertreten
Im Bereich „Research & Technology“ in Halle 2 stellen insgesamt zehn Institute und Firmen aus dem Bionik-Kompetenznetz BIOKON e.V. auf einem Gemeinschaftsstand (Stand A01) neueste Projekte und Produkte vor. Das Bionik-Innovations-Centrum B-I-C unter der Leitung von Prof. Dr. Antonia Kesel informiert über den Bachelor- und Masterstudiengang Bionik sowie aktuelle Forschungsprojekte an der Hochschule Bremen.

Als Produktidee für angewandten Leichtbau im Automobilbau wird eine bionisch optimierte Anhängerkupplung zu sehen sein. Diese wurde als Semesterprojekt des Internationalen Studiengangs Bionik in Kooperation mit der imare GmbH Bremerhaven entwickelt und als Prototyp konstruiert.
Der Masterstudiengang „Bionik: Mobile Systeme“ zeigt seine forschungs- und anwendungsorientierte Ausrichtung mit dem Laufroboter „Road Runner“, den die Messebesucher auf einem Laufband steuern können.
In einem von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projekt wird giftfreier Bewuchsschutz für Schiffe erforscht. Hierzu werden aktuelle Ansätze präsentiert, die biologisch inspirierte Antifouling-Anstriche sowohl für den Sportbootbereich als auch für Frachtschiffe bieten.
Ein weiteres Forschungsthema des B-I-C ist die Organisationsbionik. Hierzu hält Julia Graf am 10. April, 17.30 Uhr, im techtransfer-Forum in Halle 2 den Vortrag „Analoges Denken und Problemlösen in der Bionik“.
In Halle 6, am Gemeinschaftsstand „Schaufenster Bioökonomie“ (Stand K16), stellt das B-I-C das Forschungsprojekt FIBRAGEN der Arbeitsgruppe „Biologische Werkstoffe“ (Prof. Dr. Jörg Müssig) vor. Gezeigt werden u.a. Produktanwendungen für züchtungsoptimierte Flachsfasern.
Ansprechpartnerin
Name Telefon E-Mail
Kesel, Antonia, Prof. Dr. +49 421 5905 2731  senden


veröffentlicht am 04. April 2014

 

 

Access Keys: