Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Praxisseminar der Abteilung Maschinenbau im Austausch mit französischer Universität in Béthune

Organisator Prof. Dr. Rüdiger Schubert (2.v.l.) mit seinen französischen Gästen aus Béthune und zwei weiteren Mitarbeitern der Abteilung Maschinenbau. Rechts neben Rüdiger Schubert Dekan Prof. Dr. Jürgen Westhof.
Kooperation besteht seit 22 Jahren
Im April 1991 wurde die Partnerschaft vertraglich besiegelt, seitdem besteht zwischen der Hochschule Bremen - genauer: der Abteilung Maschinenbau und der Université d’Artois aus dem nordfranzösischen Béthune ein reger Austausch. In der Woche vom 9. bis 13. Dezember ist es wieder so weit: eine Gruppe von 14 Studierenden, begleitet von zwei Professoren, durchläuft an der Hochschule Bremen ein dichtes und praxisorientiertes Programm mit den Schwerpunkten Messen, Planen, Schweißen und Prüfen: Beim Praxisseminar „Planung, Test und Kontrolle von Fertigungsprozessen“, das die Gäste aus Frankreich in verschiedenen Labors der Abteilung Maschinenbau belegen werden, geht es im Kern um Qualitätssicherung in der Fertigung. Fest eingeplant auf der Agenda sind ferner Firmenbesuche an zwei Nachmittagen, darunter zum Beispiel die Planung und Fertigung von Raumfahrtkomponenten bei ASTRIUM, Bremen. Hauptsponsor des Austausches ist das Deutsch-Französische Jugendwerk.

Das gegenseitige Kennlernen soll darüber hinaus durch Treffen in zwanglosem Rahmen und Aktivitäten wie gemeinsames Abendessen oder Stadtführung gefördert werden. Organisator des Praxisseminars ist Prof. Dr. Rüdiger Schubert von der Fakultät 5, Abteilung Maschinenbau, der Hochschule Bremen.

Beim Besuch einer Bremer Studierenden-Gruppe in Béthune im gerade vergangenen Oktober wurden die ersten Kontakte zu der jetzt zum Gegenbesuch eingetroffenen französischen Gruppe aufgebaut. Im März kommenden Jahres wird wieder eine Studierenden-Gruppe der Hochschule Bremen nach Béthune ins Land der „Sch‘tis“ - eine Anspielung auf die französische Filmkomödie „Bienvenue chez les Ch’tis“ („Willkommen bei den Sch’tis“) - zum Besuch des nächsten Studienjahrgangs aufbrechen. Dort werden sie unter anderem an dem Einführungs-Programmierkurs CATIA V5 teilnehmen, einem Standard für CAD-Anwendungen, wie sie von Unternehmen wie Airbus oder Daimler verwendet werden. Natürlich gehören auch kulturelle Aspekte wie die Beschäftigung mit der flandrisch-französischen Historie der Stadt Lille und ein Besuch zum Beispiel der alten Hafenfestung Boulogne sur Mer dazu.

Die Finanzierung des regelmäßigen Austausches übernehmen im wesentlichen das Deutsch-Französische Jugendwerk und die beiden Partnerhochschulen. Die Kooperation mit der Université d’Artois in Béthune gehört zu den ältesten internationalen Kooperationen der Hochschule Bremen.


Hinweise an Redaktionen:
Unter: https://dataexchange.hs-bremen.de/exchange?g=qbf9vh ist bis zum 6. Januar 2014 ein Foto zum Herunterladen hinterlegt, das im Zusammenhang mit der Berichterstattung in den Medien kostenfrei verwendet werden darf. - Bildunterzeile: Organisator Prof. Dr. Rüdiger Schubert (2.v.l.) mit seinen französischen Gästen aus Béthune und zwei weiteren Mitarbeitern der Abteilung Maschinenbau. Rechts neben Rüdiger Schubert Dekan Prof. Dr. Jürgen Westhof.

Für Nachfragen über den Besuch der französischen Studierenden und die Kooperation mit Université d’Artois:
Ansprechpartner
Name Telefon E-Mail
Schubert, Rüdiger, Prof. Dr.-Ing. +49 421 5905 3517  senden


veröffentlicht am 10. Dezember 2013

 

 

Access Keys: