Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


31. Mai, 13:30 Uhr: Studienpreis der Sparkasse für Studenten der Volkswirtschaftslehre

Felix Reimann
Mit dem Studienpreis der Sparkasse in Bremen für die besten Leistungen im Internationalen Studiengang Volkswirtschaft wird in diesem Jahr Felix Reimann ausgezeichnet (Foto anliegend). Der Zwanzigjährige ist nicht nur fachlich fit, sondern er engagiert sich auch hochschulpolitisch. Als aktives Mitglied der Juso-Hochschulgruppe wurde er in den Studierendenrat gewählt und ist im Allgemeinen Studentenausschuss als Referent für spezifische studentische Belange zuständig. An der Hochschule Bremen arbeitet er zudem in der Model United Nations Gruppe mit. Seine Kommiliton(inn)en unterstützt Felix Reimann als Tutor im Fach Mikroökonomie. In seiner Freizeit spielt er Gitarre und konnte 2011 zusammen mit seiner Band den „Local Heroes“-Preis in Wolfsburg gewinnen. Derzeit bereitet Felix Reimann sich auf sein Auslandsjahr in Malaysia vor, wo er das VWL-Studium fortsetzen wird.

Die Sparkasse Bremen fördert den Internationalen Studiengang Volkswirtschaft schon seit dem Jahr 2000 durch die Vergabe eines Studienpreises. Studiengangsleiter Professor Dr. Hans-Heinrich Bass gratulierte dem Preisträger: „Felix Reimann zeigt, dass exzellente Studienleistungen und politisches Engagement durchaus vereinbar sind.“ Professor Bass wird den mit 1.000 Euro dotierten Preis am Freitag, dem 31. Mai 2013, um 13:30 Uhr, während des SIB-Kongresses überreichen (Hochschule Bremen, Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Werderstraße 73, D-Gebäude, Raum D 109).


Hinweise für Redaktionen:
Die Damen und Herren der Medien sind herzlich zum Fototermin eingeladen: Freitag, 31. Mai 2013, 13:30 Uhr, Hochschule Bremen, Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Werderstraße 73, D-Gebäude, Raum D 109.
Unter: https://dataexchange.hs-bremen.de/exchange?g=zg46aw ist bis zum 24. Juni 2013 ein Foto des Preisträgers zum Herunterladen hinterlegt, das im Zusammenhang mit der Berichterstattung in den Medien kostenfrei verwendet werden darf.
Ansprechpartner
Name Telefon E-Mail
Bass, Hans Heinrich, Prof. Dr. +49 421 5905 4214  senden


veröffentlicht am 28. Mai 2013

 

 

Access Keys: