Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


„Haihaut 2.0“: Bionik-Innovations-Centrum präsentiert Forschungsprojekt zur großtechnischen Anwendung bio-inspirierter Antifoulinganstriche auf der Hannovermesse

Bis zum 12. April informiert das Bionik-Innovations-Centrum B-I-C der Hochschule Bremen auf der Hannovermesse über die „Haihaut 2.0“. Ziel dieses von der Bundesstiftung Umwelt finanzierten Forschungsprojektes ist es, biologisch inspirierte Antifoulingsanstriche zu entwickeln, die für den großtechnischen Einsatz, zum Beispiel an Containerschiffen, geeignet sind. Vorbild und Ausgangspunkt der Untersuchungen ist das Prinzip der Haihaut, die die schnellen Meerestiere hervorragend gegen Algen oder Seepockenbewuchs schützt, ohne dass dabei Giftstoffe zum Einsatz kommen.

Hierzu hat das B-I-C bereits einen Anstrich entwickelt, der erfolgreich im Sportbootbereich zum Einsatz kommt. Nun folgt der nächste Schritt, die „künstliche Haihaut“ so weiterzuentwickeln, dass sie auch großflächig mit industriellen Sprühverfahren aufgetragen werden kann.

„Wir hoffen, im Endergebnis die Oberfläche so gestalten zu können, dass die bionische Beschichtung die Strömungseigenschaften der Schiffe verbessert. Das wäre sowohl ökologisch als auch wirtschaftlich sinnvoll. Auch hier haben wir mit der Haihaut ein ideales Naturvorbild“, erläutert Prof. Dr. Antonia B. Kesel, die Leiterin des B-I-C. „Solche fluiddynamischen Untersuchungen sind wichtiger Bestandteil in unserer Forschungsarbeit ebenso wie im Bionik-Studium. Der neue Masterstudiengang „Bionik: Mobile Systeme“ befasst sich genau mit diesen Thematiken, die direkt in die Praxis überleiten.“

Zu allen Aspekten des Forschungsprojektes und des Studienangebots können sich die Besucher der Hannovermesse umfassend vor Ort informieren, dabei u.a. die Eigenschaften echter Haihaut selbst ausprobieren und einen wassergefüllten Antifouling-Teststand bedienen. Das B-I-C ist auf der Hannovermesse 2013 zu finden am Bionik-Gemeinschaftsstand, Halle 2, Stand D12 sowie am Stand „Schaufenster Bioökonomie“, Halle 6, Stand J18.


Hinweis für Redaktionen:
Weitere Informationen:
Bionik-Innovations-Centrum B-I-C, Hochschule Bremen, Fakultät Natur und Technik, Fachrichtung Bionik, Neustadtswall 30, 28199 Bremen, www.bionik-bremen.de, Prof. Dr. Antonia B. Kesel, Tel.: 0421-5905 2525, B-I-C@hs-bremen.de.


veröffentlicht am 10. April 2013

 

 

Access Keys: