Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Aktuelle Ausgabe des "Journal of Biobased Materials and Bioenergy": Professor Dr.-Ing. Jörg Müssig als Gasteditor beteiligt

„Neuste Entwicklungen im Naturfaser­verbundwerkstoff­bereich” - Aktuelle Ausgabe des „Journal of Biobased Materials and Bioenergy“

Professor Dr.-Ing. Jörg Müssig als Gasteditor an der Spezialausgabe des Journals beteiligt
Die weltweit intensive Forschung im Bereich der biobasierten Faserverbundwerkstoffe mit dem Ziel der Produktion nachhaltiger Verbundwerkstoffe hat in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen. So verwundert es nicht, dass seit 1990 auch die Anzahl an wissenschaftlichen Publikationen in diesem Bereich stark zugenommen hat. Eine dieser Publikationen, die Spezialausgabe des „Journal of Biobased Materials and Bioenergy“, beinhaltet ausgewählte, begutachtete Artikel. Dr.-Ing. Jörg Müssig, Professor in der Fachrichtung Bionik an der Hochschule Bremen, ist als Gasteditor an dieser Ausgabe des Journals beteiligt

Der Einsatz von Naturfasern in Verbundwerkstoffen verfügt im Vergleich zu industriell geschaffenen Fasern über einige Vorteile: Geringe Kosten, niedrige Dichte, annehmbare mechanische Eigenschaften, Biodegradierbarkeit, CO2-Reduzierung und eine breite Verfügbarkeit. Allerdings sind auch Nachteile zu nennen. Dazu gehören die Variabilität in den morphologischen und mechanischen Eigenschaften, die Feuchte-Aufnahme, die Brennbarkeit und der geringe Elastizitätsmodule quer zur Faserrichtung.

Nichtsdestoweniger gewinnt die Nutzung von Naturfasern zunehmend an Bedeutung für vielerlei Produkte, zum Beispiel für Anwendungen im Interieur des Automobilbaus. Diese Entwicklung hat neben den zuvor genannten ökologischen und ökonomischen Vorteilen auch einen Mehrgewinn für die Landwirte, die Faserverarbeiter und Verbundwerkstoffhersteller.

Um den „neuen und alten” Rohstoff Naturfaser in nachhaltige und komplett biobasierte Verbundwerkstoffe für innovative Produktanwendungen einzubinden, bedarf es einer intensive Zusammenarbeit zwischen Naturfaserherstellern, Erstausrüstern, Endverarbeitern, Regierungsbehörden und der Wissenschaft. Konferenzen wie die zuvor genannten stellen eine wichtige Plattform für diesen Austausch dar, um dem Ziel der Realisierung „Innovativer Naturfaserverbundwerkstoffe“ näher zu kommen.

Die Sonderausgabe des „Journal of Biobased Materials and Bioenergy“ stellt ausgewählte, begutachtete Artikel von folgenden internationalen Kongressen vor: 3rd International Conference on Innovative Natural Fibre Composites for Industrial Applications abgehalten an der „Sapienza Università di Roma” vom 12. bis 14. Oktober 2011 in Rom, Italien, Ecocomp 2011 abgehalten in „The Studio” vom 6. bis 7. Juli 2011 in Birmingham, England und von der Tagungssektion „Bio-based Composites” anlässlich der Jahrestagung der Bio- Environmental Polymer Society (BEPS) abgehalten vom 28. bis 30. September 2011 an der Technischen Universität Wien, Österreich.

Eine detaillierte Übersicht über die Spezialausgabe des Journal of Biobased Materials and Bioenergy findet sich unter:
Ansprechpartner
Name Telefon E-Mail
Müssig, Jörg, Prof. Dr.-Ing. +49 421 5905 2747  senden


veröffentlicht am 14. November 2012

 

 

Access Keys: