Schnell-Navigation:

Hochschule Bremen - University of Applied Sciences

Hochschule Bremen
Top-Themen


Hochschule Bremen für "Beispielhafte Anerkennung 2010" von im Ausland erbrachten Studienleistungen geehrt - Auszeichnung des DAAD

v.r.n.l.: Dr. Heike Tauerschmidt, Hochschule Bremen; Prof. Gerhard Wiegleb, BTU Cottbus; Dr. Sabine von Oppeln, FU Berlin; Dr. Dorothea Rühland, Generalsekretärin des DAAD
v.r.n.l.: Dr. Heike Tauerschmidt, Hochschule Bremen; Prof. Gerhard Wiegleb, BTU Cottbus; Dr. Sabine von Oppeln, FU Berlin; Dr. Dorothea Rühland, Generalsekretärin des DAAD
Am 10. Dezember wurde die Hochschule Bremen für die „Beispielhafte Anerkennung“ von im Ausland erbrachten Studienleistungen vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) ausgezeichnet. Das besondere daran: die Hochschule Bremen erhielt diesen Preis, der mit 5.000 Euro dotiert ist, als ganze Einrichtung, wobei exemplarisch pro Fakultät ein Internationaler Studiengang im Detail vorgestellt wurde. Die anderen Preise hingegen wurden zwei einzelnen Studiengängen zuerkannt (Technische Universität Cottbus und der Freie Universität Berlin). Die Leiterin des International Office der Hochschule Bremen, Dr. Heike Tauerschmidt, nahm den DAAD-Preis entgegen, der im Rahmen der Aktion „Bologna macht mobil“ aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert wird.

Der DAAD führt alle zwei Jahre eine Befragung von mobilen Studierenden durch, deren Ergebnisse unter dem Titel „Anerkennung - (k)ein Problem?“ veröffentlicht wurde. Aus diesen Untersuchungen geht hervor, dass die Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen für die Motivation zu einem Auslandsaufenthalt eine entscheidende Rolle spielt. Im Vergleich aller Unterzeichnerländer der Bologna-Erklärung steht Deutschland als Schlusslicht da. Um die durchaus vorhandenen positiven Beispiele bekannt zu machen und Hochschulen bei der Etablierung guter Verfahren zu unterstützen, hat der DAAD 2010 erstmals den Preis „Beispielhafte Anerkennung“ ausgelobt. Die Auszeichnung wird für innovative Ansätze zur Förderung der Mobilität und Anerkennung vergeben.
Dr. Heike Tauerschmidt, Hochschule Bremen
Dr. Heike Tauerschmidt, Hochschule Bremen
Die Ausschreibung 2010 legte den Schwerpunkt auf Strategien und Verfahren, die zu einer vollständigen Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen aller mobilen Studierenden führen. Bewerben konnten sich sowohl Studiengänge, als auch Fachbereiche, Fakultäten oder ganze Hochschulen.

Die ausgezeichneten Anerkennungsverfahren werden auf der Website des DAAD in Kürze näher vorgestellt. Anfang nächsten Jahres wird darüber hinaus eine Broschüre veröffentlicht, in der die Praxisbeispiele genauer dokumentiert werden.


Hinweise an Redaktionen:
Für Nachfragen zum DAAD-Preis: Dr. Heike Tauerschmidt, International Office der Hochschule Bremen, 0421-5905-2640, heike.tauerschmidt@hs-bremen.de.
Weitere Informationen unter: http://www.daad.de/portrait/presse/pressemitteilungen/2010/15905.de.html.


veröffentlicht am 13. Dezember 2010

 

 

Access Keys: